31.01.2018, 14:00 Uhr

Staatssekretärin Karoline Edtstadler besuchte Bezirk Korneuburg

"Schule für junge Flüchtlinge": Projektleiter Josef Missethon (re.) und Karoline Edtstadler (2.v.li) mit Bürgermeister Christian Gepp und Vizebürgermeisterin Helene Fuchs-Moser. (Foto: privat)

Im Rahmen eines NÖ-Tages besuchte Staatssekretärin Karoline Edtstadler einige Organisationen im Bezirk Korneuburg.

BEZIRK KORNEUBURG. Den Beginn machte ein Besuch am "Schulstandort Korneuburg", genauer in der Johann-Pamer-Straße. In der einstigen Flüchlingsunterkunft werden derzeit 30 junge Flüchtlinge im Rahmen eines Schulbetriebes auf eine Lehre in der Gastronomie vorbereitet.
Auch der Bezirksstellenleitung des Roten Kreuzes Korneuburg-Stockerau-Ernstbrunn stattete Edtstadler einen Besuch ab. Vor allem das Thema Zivildiener stand bei einem Gespräch mit dem Rot-Kreuz-NÖ Präsidenten Josef Schmoll sowie Bezirksstellengeschäftsführerin Nina Marsalek im Mittelpunkt.
Den Schlusspunkt des Besuchstages im Bezirk bildete ein Besuch bei der Polizeiinspektion Korneuburg, wo mit den anwesenden Vertretern, darunter auch Bezirkspolizeikommandant Siegfried Krische und Postenkommandant Franz König, aktuelle Themen aus dem täglichen Betrieb der Polizei besprochen wurden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.