Musikimpuls 2020: Kulturinitiativen rund um den Dunkelsteinerwald

KREMS. Nach einiger Vorbereitung im vergangenen Jahr startet [Der Musikimpuls] 2020 durch: Erste Veranstaltungen finden bereits im Sommer statt. Die Leader-Regionen Wachau-
Dunkelsteinerwald und Donau NÖ-Mitte, die Projektgemeinden und die Donau-
Universität Krems freuen sich auf ein breites Kulturprogramm von, mit und für die
Bevölkerung.

Nach zahlreichen BürgermeisterInnen-Runden, Steuerungsgruppen-Sitzungen und nicht
zuletzt den großen Workshops im Sommer und Herbst 2019 konnte aus einer kleinen
Initiative der Gemeinden rund um die Region Dunkelsteinerwald ein großes Bouquet an
Veranstaltungen wachsen: [Der Musikimpuls] war geboren! Die BürgerInnen haben sich
zusammengetan und erarbeitet, was ihre Gemeinden kulturell attraktivieren könnte. [Der
Musikimpuls]
freut sich, die ersten Projekte für die kommenden Saisonen bekannt zu
geben:

Dorf(er)leben – die Initiative von Evi Leuchtgelb und Team läuft im Rahmen des
Viertelfestivals und wird in der Gemeinde Dunkelsteinerwald stattfinden. Ungenutzte
Plätze und Räume sollen mit Leben erfüllt werden: mit künstlerischen (Collage-) Workshops, musikalischen Darbietungen und einem Pop-up-Café. Weitere Infos und
Kontakt: www.kultursommer-dunkelsteinerwald.at

Musik beim Heurigen – Geselliges Beisammensein ist ohne Musik unvorstellbar! Die
Initiative will Weinkultur wieder hörbar machen. So sollen Musikanten und kleinere
Ensembles Traditionelles und Modernes, Instrumentales und Gesungenes beim Heurigen
Einzug halten. Wo? In der gesamten Region des Musikimpulses.
Info: info@musikimpuls.at.

Lokale Komponisten neu erleben – Die Region ist reich an Kultur, doch nicht allen ist das
bewusst! Unentdeckte und wenig bekannte regionale KomponistInnen der Gegenwart
und jüngeren Vergangenheit sollen nicht nur erforscht und dokumentiert, sondern auch
in Konzerten und Veranstaltungen erneut zum Leben erweckt werden. Eine erste
Publikation ist für 2020 geplant, in weiterer Folge Veranstaltungen!
Kontakt: Gabi Teufner, gabriele.teufner@gmx.net.

Das Chorprojekt „Dunkelstein“ will mit SängerInnen aus der Region gemeinsam einen
neuen Chor erschaffen, Musik aus der Region präsentieren und nicht zuletzt die Freude
am gemeinsamen Musizieren an die Zuhörer weitergeben. Die Probenphase beginnt
2020, im Folgejahr wird ein großes Chorprojekt im Stift Göttweig veranstaltet.
Info und Kontakt: Eva Lindenhofer, e.lindenhofer@gmail.com.

Das Projekt RAUM und KLANG erLEBEN will Interessierten nicht nur den Klang, sondern
auch die Architektur von Sakralräumen rund um die Region Dunkelsteinerwald näher
bringen. Kunsthistorische und musikalische (Vor-)Führungen werden durch Lesungen
und Tanzaufführungen ergänzt. Start im September 2020 im Fladnitz-Tal, in
Unterwölbling und Klein-Wien! Kontakt: Martina Petuely, petuely@aon.at

Am 22. August 2020 findet die „lange Nacht der Hohenegg“ auf der Burgruine
Hohenegg/Hafnerbach statt, das Fest der Musik für alle! Kinderlieder über Jazz und
(Austro-)Pop laden zum Mitmachen, Mitsingen und Genießen ein. Direktvermarkter aus
der Region Dunkelsteinerwald sorgen für das leibliche Wohl. Info beim Kultur- und
Tourismusverein Hafnerbach, greimel@kultur-hafnerbach.at.

Alle diese Projektideen stammen aus der Bevölkerung und werden von ihr umgesetzt. Ob
MusikerIn, OrganisatorIn oder EnthusiastIn: Interessierte können jederzeit einsteigen und
mitarbeiten, denn helfende Hände werden in allen Projektgruppen gerne noch gesehen!
Dafür einfach an das Projektmanagement der Donau-Universität Krems unter
info@musikimpuls.at wenden!

Die neben dem Stift Göttweig teilnehmenden Gemeinden des [Musikimpuls]: Bergern im
Dunkelsteinerwald | Dunkelsteinerwald | Furth bei Göttweig | Hafnerbach | Mautern an
der Donau | Nussdorf ob der Traisen | Obritzberg-Rust | Paudorf | Rossatz-Arnsdorf |
Schönbühel-Aggsbach | Statzendorf | Wölbling

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Felix Auböck belegte heute Platz sieben im Finale über 800m Freistil.
Video 2

Olympia Niederösterreich
Olympia-Vorschau: die Show am 01.08.2021

In der Nacht vom 31. Juli auf den 01. August schwamm der Niederösterreicher Felix Auböck das Finale in 1.500m Freistil. Dabei belegte Felix Auböck zum Abschluss der Olympia-Schwimmbewerbe nochmals Rang 7.  NÖ. Nach einem sehr schnellen Beginn gingen dem 24-Jährigen mit Fortdauer des Rennens aber die Kräfte aus. Mit drei Finaleinzügen fällt sein Resümee aber sehr positiv aus: mit einer Medaille, die er über 400m als Vierter nur um 13 Hundertstel Sekunden verpasste, würde er jetzt auf "Wolke 7"...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen