CD-Vorstellung
„Wann, wenn nicht jetzt?“

Tontechniker Leopold Denk, Angelika Sacher, Klaus Bergmaier, Johannes Wels
  • Tontechniker Leopold Denk, Angelika Sacher, Klaus Bergmaier, Johannes Wels
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Doris Necker

Angelika Sacher & Klaus Bergmaier „Wann, wenn nicht jetzt?“ - jetzt im Handel

KREMS. Lieder, die zur aktuellen politischen Lage passen, bringen die Kremser Sängerin Angelika Sacher und ihr Pianist Klaus Bergmaier auf ihrem neuen Album, darunter ein von Bergmaier neu komponiertes Lied zu einem Text von Peter Turrini, der Sigi Maron gewidmet ist.

CD jetzt neu am Markt

In den letzten Monaten feilten Angelika Sacher & Klaus Bergmaier an der Fertigstellung ihres in Summe sechsten gemeinsamen Albums. Es trägt den Titel "Wann, wenn nicht jetzt?" und ist die vierte CD des Duos sein, die sich dem seltenen Genre der Revolutions-, ArbeiterInnen- und Frauenlieder widmet.

Dazwischen hatten Sacher & Bergmaier auch ein umjubeltes Album mit Friedensliedern und ein Album ausschließlich mit Liedern nach Texten von Jura Soyfer veröffentlicht (aus Anlass dessen 100. Geburtstags). Mit politischen Liedern befassen sich die Sängerin Angelika Sacher und Pianist Klaus Bergmaier seit 2004, nachdem sie bereits etliche Jahre gemeinsam auch Jazzmusik gespielt hatten, was die beiden immer noch gemeinsam mit ihrer Band Big Apple tun.

Die CDs von Sacher & Bergmaier sind auf dem legendären österreichischen Label Preiser Records (Qualtinger, Bronner, Seiler & Speer…) erhältlich. Weltweit im Fachhandel, Versandhandel und auf allen Downloadplattformen.

Erhältlich im Weltladen Krems

In Krems gibt es die CDs des Duos im Weltladen in der Margaretenstraße, im City Musik auf der Ringstraße, im kre:ART auf der Wegscheid, im Wunsch(t)raum am Bahnhofplatz und in der Galerie Kultur Mitte.

Klaus Bergmaier vertonte für das Duo politische Lyrik von Peter Turrini, Jura Soyfer, Bachmann-Preisträgerin Cornelia Travnicek und vom 2018 verstorbenen Heinz R. Unger, dem Textautor der Proletenpassion. Letzterem und dem 2016 verstorbenen Sigi Maron sind einige Titel am aktuellen Album gewidmet.

Der titelgebende Song „Wann?“ stammt aus der Feder von Rio Reiser. Songs von Reinhard Mey und John Lennon dürfen hier ebensowenig fehlen wie einige Klassiker des Arbeiterlieds, das mitreißende „El pueblo unido“, erstmals bei Sacher/Bergmaier ein jiddisches Lied (der Arbetlose-Marsch, bei dem Johannes Wels für mitreißende Violinenklänge sorgt), zwei kämpferische Frauenlieder und einige Eigenkompositionen. Für die Tontechnik sorgte – wie bereits bei den letzten 3 Alben – Leopold Denk.

Am internationalen Frauentag findet ein Konzert in Wien 3 statt, und zwar ab 19 Uhr 30 in der „Steirischen Botschaft“, Strohgasse 11, 1030 Wien. Veranstalter ist der Kulturverein „Take 5“, der Eintritt ist frei! Dort gibt es die weltweit erste Liveaufführung des Peter-Turrini-Lieds sowie zahlreicher weiterer Titel aus dem neuen Album, sowie Stücke aus allen anderen Alben des Duos.
Infos: www.arbeiterinnenlieder.at.tt
arbeiterinnenlieder@blackbox.net
Tel.: +43 / 664 /14 54 255

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen