700 Gäste besuchten den Neujahrsempfang der Kremser Wirtschaftskammer

12Bilder

KREMS. Vergangenen Dienstag lud die Wirtschaftskammer Krems erstmals mit Thomas Hagmann als Obmann zun traditionellen und beliebten Neujahrsempfang. Mehr als 700 Unternehmer und Politiker besuchten den Event in der IMC Fachhochschule in Krems. "Zwei große Themen veherrschten das vergangene Jahr: Zum einen die überborende Bürokratie und die Flüchtlingsrise ", äußerte Hagmann einleitend. Er betonte auf das Thema Registrierkasse anspielend: "Unternehmer sind keine Steuerhinterzieher." Er nannte als positive Beispiele die Stadtgemeinden Gföhl und Langenlois. In Gföhl fanden alle Jugendliche, die eine Lehrstelle wollten, auch vor Ort - dank des Einsatzes der Stadtchefin. In Langenlois wurden ausreichend Parkplätze geschaffen, um auch die Wirtschaft in der Innenstadt zu unterstützen. Weiters lobte er die Arbeit des Arbeitsmarktservice, denn Krems ist eine der vier Städte, in denen im Vorjahr die Arbeitslosenzahlen gesunken sind. Für das laufende Jahr setzt die Wirtschaftskammer
Sponsor des Abends war die Kremser Bank. Direktor Hansjörg Henneis und Vorstandsdirektor Christian Hager sprachen über das 160-jährige Bestehen des Bankinstitutes. „Bei uns steht der Kunde im Mittelpunkt. Wir arbeiten mit Netzwerken und Qualität steht dabei vor Quanatität“, brachte Henneis das Firmenprofil auf den Punkt. Hager ergänzte
Ein 36-köpfiges Team aus Schülern und Fachlehrkräften sorgten ebenso wie Harry Schindlegger mit seinen Mitarbeitern für das leibliche Wohl.

Autor:

Doris Necker aus Krems

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.