01.09.2016, 17:43 Uhr

Kinderhaus Krems eröffnet für die Kleinsten

Zufrieden sind Volkshilfe-Präsident Ewald Sacher, Bereichsleiterin Maria Panzenböck, Kinderhaus-Leiterin Andrea Friedrich und Pädagogin Stefanie Mayer
KREMS (don). Mit dem vergangenen Montag startete das Kinderhaus der Volkshilfe im Kremser Stadtgraben. Frisch renovierte und neu eingerichtete Räume erwarteten die sieben Kinder, die bereits angefangen haben. Die Einrichtung ist für dreißig Kinder in zwei Gruppen konzipiert, wobei der Kleinkindergarten zur Tagesbetreuung für Kinder von ein bis drei Jahren dient.

Raum zur Bewegung

"Das Kinderhaus ist in unterschiedliche Bereiche geliedert. Uns war es dabei besonders wichtig, dass die Kinder genügend Platz für ihren Bewegungsdrang bekommen. Die erste Jause bereiten wir selbst in der Küche zu, natürlich vollwertig und vitaminreich", erklärt die Volkshilfe Bereichsleiterin Maria Panzenböck-Stockner, die auch bestätigt, dass noch freie Plätze zur Verfügung stehen. Bei Fragen können Interessierte bei der Kinderhaus Leiterin Andrea Friedrich unter 0676 8700 28250 kontaktieren. Das gemeinsame Mittagessen kommt

Kosten für die Betreuung

Die Finanzierung des Kinderhauses setzt sich durch Elternbeiträgen, möglichen Fördermitteln des Landes NÖ sowie Zuschüssen der Stadtgemeinde Krems zusammen. Der Betreuungsbeitrag für Eltern hängt von der Betreuungsform und der wöchtlichen Anwesenheit ab, denn es besteht die Wahl zwischen ganz- und halbtägiger Betreuung.

Geregelter Tagesablauf

"Um das Wohlbefinden der Kinder sind bei der vollen Auslastung des Kinderhauses neben den zwei Pädagoginnen auch drei Heimhelferinnen bemüht. Eltern können ihre Kinder flexibel ab 7 Uhr bis zur Jause bringen. Danach stehen gemeinsames Tanzen, Spielen und Bewegen in lockerer Form am Programm. Um 11.30 Uhr wid gemeinsam zu Mittag gegessen, das von der Firma Gourmet angeliefert wird. Danach machen alle Kinder einen Mittagsschlaf.
"Uns ist Kontinuität und Förderung in der Betreuung ein großes Anliegen. Dabei steht das Wohlbefinden des Kindes immer im Vordergrund", meint die Bereichsleiterin.
Volkshilfe Präsident Ewald Sacher ergänzt: "In der Nähe des Kinderhauses befindet sich ein Garten, der mit Sandkiste, Spielhäuschen und freier Fläche zur Bewegung ausgestattet ist."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.