27.10.2016, 10:57 Uhr

Kremser Schulen machen „grün“: Startschuss für Klimaschulen-Projekt „Green City“

250 Kremser Schülerinnen und Schüler machen beim Klimaschulen-Projekt 2016/17 mit. (Foto: Sonnenwelt Großschönau)
Fünf Kremser Schulen mit insgesamt 250 Kindern und Jugendlichen beteiligen sich am diesjährigen Klimaschulen-Projekt „Green City“. Bei der Umsetzung werden die Schüler von der Klima- und Energiemodellregion Krems unterstützt.

250 Schülerinnen und Schüler der HTL Krems, der Handelsakademie Krems, des Mary-Ward-Privat-ORG, der Neuen Mittelschule und der Volksschule Egelsee feierten in Großschönau den Auftakt des Klimaschulenprojekts 2016/17. Schwerpunkt des diesjährigen Projekts liegt bei Gebäudebegrünung und Urban Farming. Die Kinder und Jugendlichen werden während des Schuljahres viel über Gebäudebegrünung als effektive Strategie zur Klimawandel-Anpassung lernen und ein Flachdach eigenhändig begrünen. Als Partner hat sich zum Beispiel das Weingut Stadt Krems bereit erklärt, sein Flachdach für eine Musterbegrünung zur Verfügung zu stellen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf „nachhaltiger (Eigen-)Versorgung in der Stadt“. So werden die SchülerInnen Kräuter, Obst und Gemüse auf dem Dach anbauen und einen „Urban Farming“-Schaugarten mit gemeinschaft­licher Bewirtschaftung anlegen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.