06.11.2016, 14:33 Uhr

Langenlois: Ein Ehrenbürger, der allen mundet

Eva Steiniger mit dem "Ehrenbürger".

LANGENLOIS (mk) Die Eröffnung einer hoch interessanten Reihe von Kulturevents im Rahmen des 32. Langenloiser Herbstes, die Vergabe der Ehrenbürgerwürde und die Segnung des neuen Weines in der Weintaufe wurden in der Weinstadt Langenlois am Samstag, 5. November 2016, im 10er Haus und in der Basilika der Loisium-Weinerlebniswelt gefeiert.

Mit einem Glas Winzersekt wurden die Gäste im historischen Innenhof des „10er-Haus“ im Herzen der Weinstadt begrüßt. Danach ging es hinab in das Kellerlabyrinth der Weinerlebniswelt hin zur mystischen Basilika, die sich zusehends füllte – nicht nur mit Langenloisern, sondern auch mit Gästen aus den Nachbargemeinden und Niederösterreich.

Langenloiser Herbst eröffnet

In der Basilika gaben zunächst Kulturstadträtin Brigitte Reiter und Bürgermeister Hubert Meisl Auskunft über die Veranstaltungsreihe „Langenloiser Herbst“ – in einem launigen Gespräch mit Thomas Schweiger, der in bewährter Weise als Moderator auch durch den weiteren Abend führte. Der Bürgermeister eröffnete dann ganz offiziell den 32. Langenloiser Herbst.

Ehrenbürger vorgestellt

Und offiziell ging es weiter: Hubert Meisl stellte den Gästen in der schon mehr als gut gefüllten Basilika einen neuen Ehrenbürger von Langenlois vor: den niederösterreichischen Landtagspräsidenten Hans Penz. Er sei, so Meisl, schon seit langen Jahren mit der Stadt verbunden und habe mit Rat und Tat viel für Langenlois getan.

Weintaufe vollzogen

Mit dem neuen Ehrenbürger war in diesem Jahr auch gleich der neue Weinpate gefunden: Hans Penz machte aus seiner Freude über diese Ehrungen keinen Hehl und gab dem frischen Grünen Veltliner „mit pfeffrigem Charakter und elegantem Abgang“ von Winzerin Eva Steininger den Namen „Ehrenbürger“. Gesegnet wurde der Wein von Diözesanbischof DDr. Klaus Küng und dem Langenloiser Stadtpfarrer Jacek Zelek.

Musik und Schmankerln

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung in der Basilika von dem "Klassischen Streichquartett der mdw". Die vier Musikerinnen begeisterten ihr Publikum mit Mozart und Haydn. Für den kulinarischen Abschluss der Veranstaltung sorgte dann die Pop-Up-Küche aus dem 10-Haus, die eine Vielzahl von Schmankerln für die Gäste bereithielt. Der Weinbauverein Langenlois servierte dazu Spitzenweine aus dem Kamptal und natürlich die ersten Kostproben des neuen Jahrganges.

Nachgeschenkt:

Die Kulturstadt

Langenlois ist eine Weinstadt, natürlich. Und eine Gartenstadt, klar. Langenlois ist aber auch eine Kulturstadt – an die vierzig unterschiedlichste Veranstaltungen und Ausstellungen allein im „Langenloiser Herbst“, also innerhalb eines Monats, zeigen das jetzt wieder einmal eindrucksvoll. Das Besondere: Längst nicht alle Events sind städtisch organisiert, sondern viele werden von Unternehmen und von Privatleuten veranstaltet. Bürgermeister Meisl verriet das Erfolgsgeheimnis des pulsierenden Kulturlebens in seiner Stadt während der Eröffnung des „Langenloiser Herbstes“: „Wir halten die Leute, die etwas tun wollen, nicht auf!“

Impressionen von der Weintaufe:

1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.