26.06.2017, 10:51 Uhr

Langenlois: Kameradschaftsbund feierte 130-jähriges Bestehen

Defilee auf den Holzplatz.
LANGENLOIS (mk) Zur Feier des 130-jährigen Bestehens des Kameradschaftsbundes Langenlois sowie des 60-jährigen Jubiläums der Wiederbegründung des Stadtverbandes Langenlois des Österreichischen Kameradschaftsbundes (ÖKB) fand am Sonntag, 25. Juni 2017, eine Kranzniederlegung vor der Kriegergedächtniskapelle am Friedhof der Stadt und ein Festakt zu diesen Jahrestagen am Holzplatz statt.

Mit der Polizeimusik Niederösterreich an der Spitze defilierte der ÖKB Langenlois von der Kapelle zum Holzplatz und nahm dort Aufstellung. Zahlreiche Zuschauer hatten sich bereits auf dem Platz im Herzen der Stadt eingefunden. Die Festmesse zelebrierte Stadtpfarrer Jacek Zelek, der in seiner Predigt auf die Bedeutung des Christus-Wortes „Liebet Eure Feinde“ einging. Der Festakt selbst wurde moderiert von Oberst Markus Haindl, der die Redner und Gastredner begrüßte: den Obmann Heinz Altmann, der schon in der Festschrift zu den Jubiläen ausgeführt hatte, dass es in der heutigen Zeit die Aufgabe des ÖKB Langenlois sein müsse, „sich dem Wandel der Zeit und unserer Gesellschaft zu stellen“; den Bürgermeister Hubert Meisl, der hervorhob, dass die Mitglieder des ÖKB für „wichtige Werte“ und damit auch „für Frieden und Versöhnung“ stehen; sowie den Landtagsabgeordneten Josef Edlinger, der die Grüße der Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner überbrachte. Als Festredner ging der Präsident des Niederösterreichischen ÖKB, Schulrat Josef Pfleger, auf Geschichte und Gegenwart sowie auf die vielfältigen Aufgaben des Vereins ein.

Der Festakt auf dem Holzplatz, an dem gut dreihundert Personen teilgenommen haben, schloss mit der Landeshymne und dem Ausmarsch der Fahnenoffiziere mit den Verbandsfahnen. Danach lud die Polizeimusik Niederösterreich zu einem Konzert auf dem Platz – und die Wirte auf dem Holzplatz zu einem Mittagessen und – angesichts der hohen Temperaturen – zu einem kühlen Schluck.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.