19.10.2017, 10:39 Uhr

Populäre "Nacht der 1000 Lichter" am 31.10.

Wann? 31.10.2017

Wo? Stift Göttweig, Furth bei Göttweig AT
Die Nacht der 1.000 Lichter im Bezirk Krems. (Foto: Zahrl)
Furth bei Göttweig: Stift Göttweig | Einen bewussten Kontrapunkt zum Halloween-Getöse setzt die Katholische Jugend am 31. Oktober mit der "Nacht der 1000 Lichter". Im Bezirk Krems und diözesanweit laden Lichterwege zum Nachdenken, Meditieren und Beten ein. Im Mittelpunkt stehen in der Nacht auf Allerheiligen fest bezogen die Themen Tod, Trauer aber auch das Leben. Es ist schön, dass immer mehr - vor allem Jugendliche - dieses Angebot wahrnehmen. Das pastorale Projekt wurde 2005 erstmals in Tirol durchgeführt und hat sich inzwischen auch im Most- und Waldviertel etabliert.

Lichter, Impulse, Texte, Musik, begehbare Labyrinthe und Lichterwege sollen dazu anregen, ruhig zu werden und dem "Alltagsheiligen" in sich selbst zu spüren. Am Abend des 31. Oktober werden deshalb in Kirchen, Kapellen oder anderen besonderen Orten in zahlreichen Pfarren österreichweit tausende Lichter angezündet. Unter www.nachtder1000lichter.at sind die einzelnen Veranstaltungen abrufbar.

Grundidee der "Nacht der 1000 Lichter" ist, die "vielen Alltagsheiligen" - also jene Heilige, die zwar ein "heiliges" Leben geführt haben, aber nicht heiliggesprochen wurden - in den Mittelpunkt zu rücken. Die vielen Lichter sollen darauf aufmerksam machen, dass es solche "Alltagsheiligen" überall gibt und diese eine "große Strahlkraft" haben. Es gebe "in jedem Menschen das Heilige, auch wenn es oft unerkannt oder unbeachtet bleibt".

Der langjährige Gföhler Pastoralassistent und nunmehrige Direktor der Pastoralen Dienste der Diözese St. Pölten, Johann Wimmer, betont: „Die 'Nacht der 1000 Lichter' ist zu einer ungewöhnlichen Erfolgsgeschichte geworden. Tausende Menschen zieht diese spirituelle Atmosphäre in den mittlerweile dutzenden Orten in unserer Diözese in den Bann. Das Geheimnis dieser Geschichte: Es ist die Kraftzeit rund um Allerheiligen, die viele Menschen spirituell bedürftig macht. Es ist die zauberhafte Ausstrahlung der Kraftorte, der Kirchen und Klöster, die im Schein der unzähligen Kerzen die Menschen in der Tiefe ihrer Seele berühren. Eine solche Erfolgsgeschichte tut unserer Kirche gut, auch deswegen, weil sie junge wie alte Menschen anspricht.“

Angemeldete Orte im Bezirk Krems:
Pfarre Gföhl
Pfarrkirche
17:00 - 22:00 Uhr

Benediktinerstift Göttweig
18:00 - 22:00 Uhr
18:00 Uhr Lateinische Vesper
19:30 Uhr Gesungene Vigil bei Kerzenlicht
20:15 Uhr Fackel- und Laternenumzug
21:30 Uhr Taizegebet (gemeinsamer Abschluss)
Bastelstation für Kinder 18 bis 20 Uhr

Pfarre Langenlois

Pfarrkirche
17:30 - 22:30 Uhr

Pfarre Loiben
Pfarrkirche
18:00 - 21:00 Uhr
Bereits zum 3. Mal nimmt die Pfarre Loiben an der Aktion "Die Nacht der 1.000 Lichter" teil. Heuer steht der Abend unter dem Motto "Kraft tanken" und lädt ein in unserer nur durch Kerzen erhellten Pfarrkirche zur Ruhe zu kommen und neue Lebenskraft zu tanken.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.