Kufsteiner lebt & arbeitet in Innsbruck
Landespreis für zeitgenössische Kunst geht an Nikolaus Schletterer

Beate Palfrader mit Nikolaus Schletterer
4Bilder
  • Beate Palfrader mit Nikolaus Schletterer
  • Foto: Land Tirol/Huldschiner
  • hochgeladen von Sebastian Noggler

Das Land Tirol vergibt jährlich auf Vorschlag des Beirats für Bildende Kunst und Architektur einen Preis und drei Förderpreise für zeitgenössische Kunst. Heuer geht der Landespreis an den in Kufstein geborenen und in Innsbruck schaffenden Nikolaus Schletterer.

INNSBRUCK/KUFSTEIN (red). Ausgezeichnet werden vom Land Tirol Kunstschaffende, deren Werk und Haltung ein hohes Maß an Eigensinn und Individualität aufweisen und die durch ihre Arbeit die Gegenwart beschreiben und aufzeigen, was das Zeitgenössische in der Kunst ausmacht.

2019 geht der Preis für zeitgenössische Kunst an Nikolaus Schletterer. Kulturlandesrätin Beate Palfrader überreicht die mit 5.500 Euro dotierte Auszeichnung heute, Montagabend, im Landhaus und gratuliert: „Nikolaus Schletterer weist eine mehr als 30-jährige kontinuierliche künstlerische Tätigkeit auf und arbeitet konsequent an seiner Vorstellung von Kunst. Dabei hat er sich national wie international einen Namen gemacht.“

Der im Jahr 1960 geborene Kufsteiner begann als Zeichner, wendete sich anschließend der Fotografie zu und befasst sich mittlerweile in seiner künstlerischen Arbeit mit Digitalisierung. Neben zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland präsentierte Schletterer sein Werk auch bei der "Manifesta" 2010 in Cartagena (Spanien). Der Künstler lebt und arbeitet in Innsbruck, er ist unter anderem auch Kurator im Künstlerhaus Büchsenhausen.

Förderpreise für zeitgenössische Kunst

Die mit 2.250 Euro dotierten Förderpreise für zeitgenössische Kunst 2019 werden an Matthias Krinzinger, Anna Mitterer und Patrick Bonato vergeben.
Der 1982 geborene Krinzinger lebt und arbeitet in Innsbruck und Wien. Seine Werke sind sehr vielfältig, wobei er in jedem Material eine neue Bildsprache entwickelt. Anna Mitterer überzeugt vor allem durch ihr filmisches Schaffen. Sie wurde 1980 in Innsbruck geboren und lebt in Wien. Der Rumer Patrick Bonato arbeitet sehr erfolgreich im Bereich Comics, Graphic Novels und Plakate.

„Die bildende Kunst fördert die kritische Auseinandersetzung mit den geistigen Strömungen der Zeit und hilft, neue Ansätze und Orientierungen zu finden. Mit dem Preis und den Förderpreisen für zeitgenössische Kunst soll die Arbeit bildender Künstlerinnen und Künstler in oder aus Tirol gewürdigt sowie die öffentliche Wahrnehmung der zeitgenössischen Kunst gestärkt werden“, betont die Tiroler Kulturlandesrätin.

Autor:

Sebastian Noggler aus Kufstein

Sebastian Noggler auf Facebook
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen