Ladegerät: Schmorbrand in Wörgler Wohnung

Der Mann konnte den Brand selbst löschen, Lebensgefährtin und Sohn (2) wurden ins Krankenhaus gebracht. Die FF Wörgl lüftete die Räume, es entstand kein Schaden.
2Bilder
  • Der Mann konnte den Brand selbst löschen, Lebensgefährtin und Sohn (2) wurden ins Krankenhaus gebracht. Die FF Wörgl lüftete die Räume, es entstand kein Schaden.
  • Foto: ZOOM.TIROL
  • hochgeladen von Sebastian Noggler

WÖRGL (red). Am 19. Jänner gegen 23 Uhr kam es in der Wohnung eines 27-Jährigen zu einem Schmorbrand: Das Ladegerät der Akkus für einen ferngesteuerten Buggy entzündete sich. Der 27-Jährige konnte das Feuer mit einem Pulverlöscher selbst bekämpfen, die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Wörgl befreite die Räumlichkeiten mit einem Lüfter vom Rauch.

Die 25-jährige Lebensgefährtin des Mannes wurde mit Verdacht auf eine leichte Rauchgasvergiftung ins BKH Kufstein gebracht, ebenso der zweijährige Sohn. In der Wohnung entstand kein Schaden.

Der Mann konnte den Brand selbst löschen, Lebensgefährtin und Sohn (2) wurden ins Krankenhaus gebracht. Die FF Wörgl lüftete die Räume, es entstand kein Schaden.
Das Ladegerät der Buggy-Akkus schmorte durch.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen