"Charity Run"
Über 500 liefen gemeinsam eine Strecke von Wörgl nach Timbuktu

Die Auszeichnungen und Schokoladetafeln warteten auf die drei erfolgreichsten Mannschaften im Teambewerb des ersten "Charity Run" der Rotkreuz-Ortsstelle Wörgl.
13Bilder
  • Die Auszeichnungen und Schokoladetafeln warteten auf die drei erfolgreichsten Mannschaften im Teambewerb des ersten "Charity Run" der Rotkreuz-Ortsstelle Wörgl.
  • hochgeladen von Sebastian Noggler

„Laufend helfen“ lautete das Motto des ersten „Charity-Runs“, also Spendenlaufs, den die Rotkreuz-Ortsstelle Wörgl mit Unterstützung zahlreicher helfender Hände am 28. September organisierte. Nun wurde am 17. Oktober in den Räumen des Rotkreuz-Sozialzentrums in der Brixentaler Straße das Ergebnis präsentiert.

WÖRGL (red). Und dieses Lauf- und Spendenergebnis kann sich wahrlich sehen lassen: 20.000 Euro an Spenden konnten durch zahlreiche gelaufene Runden und Kilometer und dank starker Sponsorenpartner gesammelt werden. Der Erlös wurde in Form symbolischer Schecks an vier Empfänger übergeben. Über jeweils 5.000 Euro können sich so der Verein „Kinder der Sonne“, die Pfarre Wörgl, die Rotkreuz-Jugendgruppen im Bezirk und das Demenzberatungs-Projekt ("Leben mit Demenz") des Roten Kreuzes freuen.
Die fleißigsten Läufer erhielten Präsente als Dank und Anerkennung ihrer tollen Leistungen.

Ortsstellenleiter Gerhard Thurner freute sich über die gelungene Premiere der ersten RK-Veranstaltung dieser Art in der Region und über das durchwegs positive Feedback von Teilnehmern und Zuschauern zum Lauf und dem Rahmenprogramm mit Musik, Unterhaltung und Kulinarik, für die die RK-„Feldküche“ sorgte. „Es ist uns erfreulicherweise gelungen, dass über 500 Läufer für die gute Sache an den Start gegangen sind, das Wetter war beinah den ganzen Tag über perfekt zum Laufen und es waren sehr ausdauernde Läufer und gute Schützen dabei. Im Ganzen hatten wohl Alle beteiligten viel Spaß an der Veranstaltung. Unter dem Strich war es ein toller Tag für Alle“, umriss Thurner den "Charity Run“.

Vier Begünstigte stellten sich vor

Vertreter der vier Spendenempfänger stellten kurz ihre Organisationen und deren Arbeit vor, so Carmen Schimanek als Obfrau des Vereins „Kinder der Sonne“, Pfarrgemeinderatsobmann Heinz Werlberger, RK-Bezirksjugendreferentin Michaela Kaufmann und Demenzberaterin Elisabeth Mader.

„Wir füllen eine Lücke, die Land oder Bund nicht leisten können und unterstützen insbesondere Freizeitgestaltung für benachteiligte Kinder, aber etwa auch beim Ankauf von Gehhilfen und ähnlichem. Wir tun, was in unserem Rahmen möglich ist“, sagte Carmen Schimanek, Obfrau des gemeinnützigen Wörgler Vereins „Kinder der Sonne“.

„Es mag komisch anmuten einem Gebäude zu helfen, aber die Stadtpfarrkirche gibt der Stadt ein Zentrum, sowohl örtlich, als auch menschlich, als Ruhe- und Versammlungsort. Wir können mit dieser Unterstützung einen Teil der Kosten decken, die durch die Sanierung des Kirchendachs entstanden sind. Mittlerweile konnten wir etwa 750.000 Euro dafür aufbringen, nun fehlen uns noch rund 220.000 Euro“, erklärt Pfarrgemeinderatsobmann Heinz Werlberger.

„Wir koordinieren in unseren Jugendgruppen regelmäßige Aktivitäten für rund 60 Jugendliche in den vier Ortsstellen im Bezirk Kufstein, bringen ihnen Erste Hilfe und die Rotkreuz-Grundsätze näher, starten immer wieder selbst kleine soziale Projekte und versuchen einfach eine sinnvolle und nachhaltige Freizeitgestaltung auf die Beine zu stellen“, umreißt Michaela Kaufmann die Arbeit mit den RK-Jugendgruppen im Bezirk Kufstein.

„Wir wollten heuer im Oktober beim Roten Kreuz mit unseren Projekt starten, dann war im September ein erster Artikel zur Demenzberatung in der Zeitung und noch am selben Tag hatten wir acht Anfragen für Beratungen. Man merkt, dass es hier großen Bedarf gibt“, so Elisabeth Mader.

Beste Läufer und Teams bekamen Präsente

Natürlich gingen auch die fleißigsten Läufer und Schützen – am Luftgewehrstand der Schützengilde oder beim Dosenschießen konnten Extrapunkte erzielt werden – nicht leer aus und wurden mit Urkunden und Präsenten bedacht. Laura Perner führte die Jugendwertung bei den Damen mit fünf Runden und neun Schüssen an, bei den Burschen kam Thomas Schreyer auf neun Runden und ebensoviele Schüsse. Bei den Damen lief Daniela Klocker neun Runden und feuerte sieben Treffer ab, bei den Herren gab’s schließlich ein Patt: Klaus Unterberger und Thomas Schroll kamen beide auf jeweils elf Runden und Schüsse.
Auch eine Teamwertung wurde beim „Charity Run“ vorgenommen: Die Raiffeisen Bezirksbank Kufstein lief dabei 54 Runden bei 42 Schüssen, das Team des Roten Kreuz Innsbruck kam auf 53 Runden und 89 Schüsse und die Jugend der Pfarre Wörgl auf 36 Runden und 60 Schüsse.

Insgesamt liefen alle rund 500 Starter beim Spendenlauf 1.558 Runden, was bemerkenswerten 3.739,2 Kilometern Strecke entspricht – das ist übrigens etwas weiter als die Distanz zwischen Wörgl und Timbuktu (Mali).

Die Spendensumme von 20.000 Euro wurde vorallem durch vier Großsponsoren ermöglicht: Das Wörgler Unternehmen „Eurogast Riedhart“, die Haller „Fröschl Bau GmbH“, die "Raiffeisen Bezirksbank Kufstein" und die "Spar Warenhandels GmbH".
RK-Bezirksstellenleiter Dr. Heinz Scherfler danke abschließend nochmals herzlichst allen Teilnehmern wie auch den Sponsoren und Organisatoren für den großen Einsatz im Zeichen der Hilfsbereitschaft bevor der gemeinsame Abend bei einem kleinen Buffet seinen Ausklang fand.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen