Peugeot 308 – Effizienz und Eleganz

Der Peugeot 308 überzeugt durch seine Van-artige Architektur mit einem großzügigen Raumgefühl.
  • Der Peugeot 308 überzeugt durch seine Van-artige Architektur mit einem großzügigen Raumgefühl.
  • Foto: Peugeot
  • hochgeladen von Helene Wendlinger

Das sympathische Kompaktfahrzeug der französischen Löwenmarke fährt mit elegantem Design und effizienten Motoren vor. Das gilt sowohl für die Limousine als auch für den Kombi SW und das Coupé-Cabriolet CC.

Mit seiner jugendlichen Linienführung greift der Peugeot 308 die aktuellen Designcodes der Marke auf. Besonderen Wert wurde auf elegant-athletische Proportionen gelegt. Auffällig ist die mattverchromte Einrahmung des Kühlergrills. Sie und durchgehende Karosserieflächen verleihen der Front eine sportliche Eleganz. Das bumerangförmige LED-Tagfahrlicht gibt dem 308-Gesicht einen hohen Wiedererkennungswert.

Der 4,28 Meter lange Peugeot 308 gehört zu den geräumigsten Fahrzeugen in seinem Segment. Das Interieur des Peugeot 308 orientiert sich konsequent an den Bedürfnissen der Insassen. Der Kofferraum überzeugt durch sein Volumen (348 bis 1.201 Liter) und seine gute Zugänglichkeit.

Den 4,5 Meter langen 308 SW gibt es optional auch mit zwei Einzelsitzen für die dritte Sitzreihe. Damit bietet der elegante Lifestyle-Kombi Platz für bis zu sieben Personen oder einen Kofferraum mit bis zu 1.736 Litern Volumen.

Für den Innenraum des 308 CC gibt es eine optionale Leder-Vollverkleidung, wozu auch die lederbezogene Armaturentafel gehört. Diese Kombination sorgt für ein luxuriöses Gran-Turismo-Ambiente. Zudem verfügen die Sitze in Nackenhöhe optional über Düsen (Airwave), aus denen warme Luft strömt. Die Antriebspalette umfasst vier Benzin- und vier Dieselmotoren mit 72 bis 147 kW (98 bis 200 PS). Der 1,6-Liter-HDi-Motor wird als e-HDi mit einem Start-Stopp-System kombiniert. Er leistet 82 kW (112 PS) und wird wahlweise mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe oder einer Halbautomatik mit sechs Gängen angeboten. In Kombination mit aktiver Aerodynamik, reduzierter Bodenfreiheit und Leichtlaufreifen liegt der Verbrauch im Schnitt bei 3,7 Litern (98 g CO2/km).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen