05.01.2018, 08:31 Uhr

62 FH-Studierende bekamen Geld für gute Noten

62 Studierende der FH Kufstein bekamen aufgrund ihres Notendurchschnitts ein Leistungsstipendium. (Foto: FH Kufstein Tirol)

62.250 € an Studierende der FH Kufstein Tirol ausgeschüttet
Die Fachhochschule Kufstein Tirol hat 62 ihrer Studierenden ein Leistungsstipendium des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft verliehen.

KUFSTEIN.Die Leistungsstipendien des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft gehen jedes Jahr an Studierende mit herausragender studentischer Leistung. Für das Studienjahr 2016/17 hat das Ministerium der FH Kufstein Tirol Euro 62.250,08 zuerkannt.

Alle Studierenden, deren akademische Leistungen im Studienjahr 2016/17 besser als der Notendurchschnitt von 2,0 waren, konnten sich für ein Leistungsstipendium bewerben. Für alle 21 Studiengänge der FH Kufstein Tirol im vergangenen Studienjahr, bekamen die drei Studierenden mit den besten Noten ein Stipendium.

Die Preisgelder für außerordentliche LeistungenPro Studiengang und Organisationsform (berufsbegleitend/Vollzeit) wurden jeweils drei Stipendien vergeben: 1.214,29 Euro für die Erstplatzierten, 950 Euro für die Zweitplatzierten und 800 Euro für die Drittplatzierten
.

Der Rektor der Fachhochschule Kufstein Tirol, Mario Döller, verlieh gemeinsam mit den VertreterInnen der Studiengänge im Festsaal der FH offiziell die Urkunden an die 62 ausgezeichneten PreisträgerInnen.
„Es ist eine sehr angenehme Erfahrung ambitionierte Studierende für ihre Leistungen auszeichnen zu dürfen. Die Stipendienhöhe ist durchaus beachtenswert und gerade für diejenigen, die sich ihr Studium selbst finanzieren ein hilfreicher Beitrag. Ich freue mich jedes Jahr darüber, dieser engagierten Gruppe von Studierenden ein zusätzliches Weihnachtsgeschenk vom bmwfw verleihen zu können“, fasst FH-Rektor Döller zusammen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.