04.04.2017, 14:00 Uhr

Sprachgewaltige Jungredner brillierten in Wörgl

Die strahlenden Sieger Florian Heim (Spontanreden), Sara Sabihi (Neues Sprachrohr), Julija Aleksic (Polytechnische Schulen), Christina Daum (Höhere Schulen) (v.l.).
WÖRGL. Einen Rekord an teilnehmenden Schulen konnte der 65. Jugendredewettbewerb im Bezirk Kufstein heuer verzeichnen. 26 junge Redetalente traten am Freitag, den 31. März mit Redegewandtheit und Eloquenz ans Rednerpult. Im Sparkassensaal in Wörgl stellten sich die Teilnehmer der achtköpfigen Jury und standen ihr dabei auch Rede und Antwort.
Neben den nach Schulen aufgeteilten Klassischen Reden in den Kategorien Berufsschulen, Polytechnische Schulen, Mittlere Schulen und Höhere Schulen, gab es auch die Kategorien Spontanreden und "Neues Sprachrohr". Spontanredner konnten sich im Vorfeld einen Themenkreis aussuchen und daraus zwei Themen ziehen. Nach einer fünfminütigen Vorbereitungszeit mussten sie sich mit ihrem gewählten Thema spontan der Jury stellen. Auch beim neuesten Format des Wettbewerbs "Neues Sprachrohr" brillierten Jugendliche einzeln oder in Gruppen mit unterhaltsamen Sketchen, abenteuerlichen Urlaubsschilderungen und einfallsreichen Gedichten.
Beste Redner im Bezirk dürfen sich nun nennen: Lara Koller (Berufsschule Kufstein), Julija Aleksic (Polytechnische Schule), Nicoletta Tosato (HASCH Wörgl), Florian Heim (Spontanreden), Christina Daum (BRG Wörgl) und Sara Sabihi (Neues Sprachrohr).
Sie werden am 26. April beim Landesfinale im Landhaus in Innsbruck erneut ihren Worten freien Lauf lassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.