30.10.2017, 16:16 Uhr

SPÖ Burgenland: „Nicht unser Wunschresultat, aber wir bleiben die Nr. 1“

Die neuen SPÖ-Bürgermeister Gert Polster (Bad Tatzmannsdorf), Ernst Edelmann (Wimpassing) und Elisabeth Böhm (Neusiedl am See) mit LH Hans Niessl, GVV-Präs. Erich Trummer und SPÖ-Landesgeschäftsführer Christian Dax (Foto: SPÖ)

Trotz Verlusten bei der Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl zeigt sich die SPÖ zufrieden.

EISENSTADT. „Trotz Verlusten von 50 Mandaten und vier Bürgermeistern bleibt die SPÖ Burgenland die Nummer 1 an Mandaten und Bürgermeistern im Burgenland“,  bringt LH Hans Niessl die Ergebnisse der Kommunalwahl auf den Punkt.

Erfolge in Neusiedl am See und Bad Tatzmannsdorf

Besonders erfreut zeigt sich Niessl über das Ergebnis in Neusiedl am See, wo die SPÖ mit Elisabeth Böhm erstmalig den Bürgermeistersessel erobern konnte sowie über den Bürgermeistergewinn in der größten Tourismusgemeinde des Landes, Bad Tatzmannsdorf.
Auch der Präsident des Gemeindevertreterverbandes Burgenland, Erich Trummer, zeigt sich zufrieden: „Es ist nicht unser Wunschresultat, aber dennoch muss man unter den gegebenen Umständen zufrieden sein.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.