Ein Kisterl voller Regionalität

Vom Arbeitseifer wieder gepackt. Claudia Kofler beim Füllen einer Bauernkiste. Arbeitsmüde? Keine Spur!
63Bilder
  • Vom Arbeitseifer wieder gepackt. Claudia Kofler beim Füllen einer Bauernkiste. Arbeitsmüde? Keine Spur!
  • hochgeladen von Marion Prieler

PRUTZ (Me.). Gut ist, was darin steckt in der Bauernkiste – ein Kistchen, gefüllt mit heimischen Bauernprodukten, im Idealfall sogar vom Nachbarn nebenan. Tirolweit wird die Bauernkiste an vier Packstellen ausgeliefert, so auch im Oberland. Die Packstelle befindet sich bei Familie Claudia und Heinz Kofler in Prutz. Claudia Kofler ist gefragt, wenn jedes Kisterl Woche für Woche im richtigen Zuhause ankommt, ganz gleich, ob es nach Galtür, St. Anton oder Hatting muss.

Für jeden was dabei

Letzte Woche haben in etwa 250 sorgfältig vorbereitete Pfand-Kistchen den Hof Kofler verlassen. Gemeinsam mit Gatte Heinz und Nachbarin Angelika Preisenhammer werden die Kisten für ihre Reise versandtbereit gemacht. Bestellt werden kann über das Internet, aber auch telefonisch, per E-Mail oder Fax. "Fast 90 Prozent bestellen online", weiß Managerin Kofler, wobei es wie immer Ausnahmen gibt. "Diese Kundin hier will einen Bestellschein, sie wird wohl kein Freund von Computern sein", schmunzelt die Prutzerin und füllt mit dem Bestellschein in der Hand das nächste regionale Kisterl mit dem Sonnenkleber darauf. Brot, Eier, Fisch, Kräuter, Fleisch, Gemüse, Käse,.... Die Liste der Spezialitäten in der Bauernkiste scheint kein Ende zu nehmen.

Das Überraschungs-Plus

Für jeden der rund 50 für's Oberland zuständigen Lieferanten ist eine Beschreibung und ein Foto des Bauernhofes online abrufbar. Auf den Bestellformularen ist Platz für persönliche Wünsche wie für ein "Kiste bitte vor die Haustüre stellen" oder sogar für ein "Vorsicht Hund, bellt nur – beißt aber nicht." Claudia Kofler schmunzelt – schön, wenn Arbeit so viel Freude macht. " So regional wie möglich, sag' ich immer!", bringt die Bäuerin ihr Bestreben auf den Punkt. Für Neulinge gibt's zwar kein Pfand-Kistchen, aber eine Schnupperkiste aus Karton. Für Überraschungen ist auch die Gemüsekiste gut: Wer will lässt sich wie beim Überraschungs-Ei überraschen, nur mit einem anderen Inhalt.

Mehr auf www.bauernkiste.at.

Autor:

Marion Prieler aus Landeck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.