Lachfestival in Ischgl: 25.000 Euro für Global Familiy

Lachfestival in Ischgl mit bayrischer Unterstützung durch Chris Boettcher (vorne im Bild). v.l.n. rechts: Reiseleiterin Krystyna Polaska-Auer, Kabarettduo Flo und Wisch, Global Family Gründer Karl G. Auer-Polaska.
  • Lachfestival in Ischgl mit bayrischer Unterstützung durch Chris Boettcher (vorne im Bild). v.l.n. rechts: Reiseleiterin Krystyna Polaska-Auer, Kabarettduo Flo und Wisch, Global Family Gründer Karl G. Auer-Polaska.
  • Foto: Karl Auer-Polaska
  • hochgeladen von Othmar Kolp

ISCHGL. Die Hoteliersfrau Evi Wolf vom Hotel Post in Ischgl in Tirol war eine der Gründerinnen von Global Family, der Menschenrechts- und Hilfsorganisation. Seit Beginn an ermöglicht die jährlich zwei bis drei Familien, die Opfer von Gewalt, Armut oder Naturkatastrophen sind, Ferien und eine Auszeit aus ihrem Alltag. Vor circa einem Jahr initiierte die engagierte Wolf ein Treffen mit anderen Hotelierskolleginnen und -kollegen sowie dem Tourismuschef des Tourismusverbands Paznaun-Ischgl Andreas Steibl, um ihnen allen das Reisebüro der Menschlichkeit, Global Family, vorzustellen.
Familie Wolf hat damit einen großen Anteil daran, dass nun in Galtür und Ischgl bereits ein Dutzend weiterer Betriebe Ferienaufenthalte an Eltern in Not und deren Kindern verschenken. Die Idee für Lachurlaube kam 2003 dem Global Family Gründer Karl Auer-Polaska und seitdem werden Lachurlaube in ganz Österreich organisiert. Tourismuschef Steibl griff die Idee auf und das Lachfestival Ischgl war geboren.

13 Kabarettisten sorgten für herzhaftes Lachen

Das 1. Lachfestival in Ischgl war nur möglich, da sämtliche Künstlerinnen und Künstler ehrenamtlich auftraten. Der große deutsche Schauspieler Peter Fricke, Bayerns Comedian-Star Chris Boettcher, der Schweizer Peter von Kron oder die Österreicherin Isabella Woldrich, zeigten sich von ihrer humoristischen Seite und strapazierten allabendlich die Lachmuskeln der Besucher. Die Kinder wurden im Silvretta Center von den Akteuren Barbara Zuckersdorfer (rucki-zucki), dem Alpenzauberer Thomas Raunigg und Helmut Hörmann, alias Elmar Ballanda, Bauchredner und Magier, zauberhaft unterhalten.
Bei der Charity Tombola gab es viele und vor allem wertvolle Preise, wie eine Woche Aufenthalt in Ischgl, zu gewinnen. Ein Luxusweekend überreichte Alexander von der Thannen persönlich an die Gewinnerin. Weitere Preise, wie ein Gemälde von der Wiener Künstlerin Verena von Auersperg oder die 6 Liter Weinflasche vom Weingut Robert Keringer sowie die Weinkiste der Pannobile Winzer, gefüllt mit Wein vom "Winzer des Jahres" Gerhard Pittnauer, bereiteten den Gewinnern große Freude. An jedem Abend wurde zudem eine Magnumflasche eines sehr wertvollen französischen Weins, gespendet von Weinhändler Peter Morandell, verlost. Zusammen mit dem Erlös aus der Charity Tombola, einer sehr großzügigen anonymen Spende und durch die Ferienspenden der Hoteliers während der Lachfestival-Woche, kam ein Erlös an Geld- und Urlaubsspenden von über 25.000 Euro zusammen.

Aus dem Alltag entfliehen

Neun Betriebe, vom Ferienhaus Ambrosius bis zum mondänen Trofana Royal, luden zum 10-jährigen Jubiläum von Global Family zehn von Armut, Gewalt und Naturkatastrophen betroffene Familien ein. Insgesamt 43 Kinder mit ihren Eltern erlebten eine zauberhafte Ferienwoche mit vielen Abenteuern unter anderem im Wildererpark oder dem Alpinarium in Galtür. Ausgestattet mit der Silvretta Card konnten alle Orte und Angebote wie der Kids Club Paznaun, sowie die Berge mit Gondeln und Bussen kostenlos erreicht werden. Zwei Familien, mit Kindern im Rollstuhl, wurden von Wien mit dem ÖHTB Fahrtendienst und Fahrer Harald Beer nach Ischgl gefahren.
Weitere Betriebe aus der Region folgen diesem Vorbild und erwarten noch diesen Sommer Familien, denen sie Ferien schenken. So wie das Hotel Goldener Adler der Familie Kurz, das Hotel Yscla des Tourismusobmanns Alfons Parth und die Hüttenwirte Sabine und Gottlieb Lorenz von der Jamtalhütte. Die Hüttenwirtin zu Reiseleiterin Krystyna Polaska-Auer: „Schick mir Familien mit vielen Kindern, wir werden sie hier auf 2.200 Meter Höhe so richtig verwöhnen.“
Und es geht weiter: Das Lachfestival Ischgl 2018 wurde bereits in den Terminkalender vom 11. bis 17. August 2018 aufgenommen. Weitere Informationen unter www.ischgl.com und unter www.global-family.net.

Global Family

Global Family ist eine Menschenrechts- und Hilfsorganisation, die Urlaube für unterprivilegierte Kinder und bedürftige Familien ermöglicht. Über 300 Hoteliers und Pensionen sowie zahlreiche Prominente aus Kunst, Kultur und Sport unterstützen Menschen aus schwierigen Lebenssituationen, um ihnen einige unbeschwerte Urlaubstage zu ermöglichen. Karl Auer, Gründer von Global Family, gilt auch als Erfinder des Lachurlaubs. Das neue Konzept der Lachurlaub-Hotels bietet Global Family Partnerhotels oder die es werden wollen, auch ein kommerzielle Möglichkeit, ihr soziales Engagement zu unterstreichen, in dem sie Familien in Not kostenlose Urlaube ermöglichen. „Normale“ Gäste wie Ausnahmegäste werde so gemeinsam unbeschwerte, humorvolle Stunden geschenkt.
Da die Künstler Ehrenamtlich auftreten, entsteht so ein Spendenerlös für Global Family. Da die Hoteliers die betroffenen Familien einladen, werden die Mittel für Reiseorganisation, therapeutische Betreuung und Transportkosten – vor allem für Familien aus den Frauenhäusern – verwendet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen