Landecker Spielplätze in Not

StR Mathias Niederbacher, Bezirksvorsitzender LA Benedikt Lentsch und GR Marco Lettenbichler bei der Pressekonferenz am letzten Freitag in Landeck.
3Bilder
  • StR Mathias Niederbacher, Bezirksvorsitzender LA Benedikt Lentsch und GR Marco Lettenbichler bei der Pressekonferenz am letzten Freitag in Landeck.
  • hochgeladen von Daniel Schwarz

LANDECK (das). Spielplätze für Kinder sollten normalerweise ein Ort für Spaß und Freude sein. Im Raum Landeck ist die Freude auf den Spielplätzen allerdings schnell vergangen. Übrig geblieben sind Spielgeräte, welche teilweise schwerwiegende Mängel aufweisen. Das Holz ist morsch, zum Teil gebrochen, Schrauben stehen aus dem Holz hervor, herumliegende Glasscherben und Müll, Netze sind defekt oder fehlen ganz und Absturzsicherungen sind durchlöchert. Alles in allem ein sehr trauriges Bild.

Traurige Zustände

"Es sind mehrere Beschwerden aus der Bevölkerung eingetroffen. Daraufhin haben wir einen Lokalaugenschein unternommen und waren selbst über die Zustände dort erschrocken!" so StR Mathias Niederbacher, Bezirksvorsitzender LA Benedikt Lentsch und GR Marco Lettenbichler bei der Pressekonferenz am letzten Freitag in Landeck. Bei ihrem Lokalaugenschein haben sich die Mandatare selbst ein Bild vom aktuellen Zustand auf den öffentlichen Freizeitanlagen am Militärsportplatz, am Lochbödele, am Sportplatz Perjen und auf dem Spielplatz Öd gemacht und dabei alles fotografisch dokumentiert. "Diese Zustände sind nicht erst seit gestern, sondern teilweise schon seit 20 Jahren gegeben", so Niederbacher. Grund dafür sei, dass "niemand so richtig zuständig" für die Spielplätze sei. Auch Lentsch zeigte sich entsetzt: "Ich hätte mir nicht gedacht, dass es so traurig um die Spielplätze steht! Da muss man ja Angst haben, dass etwas passiert!"

Alle in der Verantwortung

Dabei gebe es für Kleinkinder Plätze in Hülle und Fülle und diese sind auch bestens gepflegt. Allerdings fehlt das Angebot für Jugendliche und Kinder ab 10 Jahren aufwärts völlig. "Bei der Beseitigung der Misere sind wir alle gefordert und tragen dafür auch die Verantwortung", so der Tenor der SP- Mandatare. Auch wollen die Mandatare nicht nur kritisieren sondern auch aktiv mitgestalten. Aus diesem Grund präsentierten sie auch ihren eigenen Projektentwurf für den Militärspielplatz vor. So könnten sie sich einen Park mit Kunstrasen- Fußballplatz, Volleyballplatz und Basketballplatz auf diesem Areal vortstellen. Die Umsetzungskosten von ca. 420.000 Euro sind im machbaren Bereich für eine Stadt in der Größe von Landeck, darüber sind sich die Mandatare sicher.

Viel Aufholbedarf

"Es ist so, dass wir einfach sehr viel Aufholbedarf in dieser Sache haben, dieses Thema wurde jahrelang vernachlässigt", erklärte Bürgermeister Wolfgang Jörg zu dieser Sache. Prinzipiell findet er den Vorstoss der SPÖ in diesem Bereich in Ordnung. Für den Spielplatz Lochbödele wurden auch schon die nötigen Schritte eingeleitet. Außerdem gebe es auch schon Gespräche im Hintergrund, welche er aber noch nicht in der Öffentlickeit breit treten will. "Zuerst braucht es eine Lösung die praktikabel, umsetzbar und vor allem finanzierbar ist, erst dann wird sie auch präsentiert", so der Stadtchef weiter. "Denn in dieser Sache geht es um die Jugend und nicht um die Partei!"

Wo: Landeck , 6500 Landeck auf Karte anzeigen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen