Unter uns: Schwächeln erlaubt

LANDECK. Wenn Pädagoge, Logotherapeut und Psychologe auf den Plan gerufen werden, brennt es Mann unter den Nägeln. Mag. Christian Mayer, Mag. Christian Deimbacher und Mag. Reinhard Pfandl sind da, wenn Mann das Handtuch wirft.

Im November 2008 wurde der entscheidende Startschuss abgefeuert: Die Außenstelle Landeck der Männerberatung „Mannsbilder“ wurde eröffnet. Satte vier Jahre nun eine „niederschwellige Beratungsanlaufstelle“ für männliche Jugendliche und Männer in den Bezirken Landeck, Imst und im Außerfern, die das Gespräch im anonymen Rahmen von Mann zu Mann suchen und finden, erklärt Mayer. Der Austausch mit Sozialkreis, Jugendwohlfahrt, Caritas oder Oberländer Frauenberatung ist dabei unabdingbar. Angefangen beim unscheinbaren 12-Jährigen, der gemobbt wird oder dem ratsuchenden erwachsenen Mann, der seinen Gewaltkreislauf durchbrechen will bis zum Gereiften, dessen Ruf nach einer Neuorientierung etwa in der Pension laut wird. Damit Mann sich wieder gut fühlt, braucht es Zeit und Rat, die Gold wert sind. Auch wenn sich Mann eine Schranke auftut beim Vatersein oder sich der Kreis Familie und Beruf nicht mehr schließt. „Ein geschiedener 35-jähriger im Konflikt mit seiner Exfrau hat keinen Kontakt zu den Kindern mehr“, konkretisieren die Berater ihre Arbeit. „Männer haben das Bedürfnis in ihren Problemen ernst genommen zu werden“, konstatiert Mayer.

Mit rund 85 Klienten ist die Anlaufstelle in Landeck gut angenommen. Mit dem Prinzip „Weg von der Einzelberatung, hin zur Arbeit in der Gruppe“ wollen die drei Herren neue Register in den Beratersettings ziehen. „Wenn der Mann in die Beratung kommt, ist der erste Schritt gemacht“, glauben die Berater. Das starke Geschlecht entpuppt sich da auch mal als schwaches - Die erste Hemmschwelle wurde aber „übermannt“.

Informiert in den Tag starten!

Mit der espresso-App bist du immer und überall top-informiert! Jetzt downloaden und mit etwas Glück eine Nespresso-VERTUO-Kaffeemaschine gewinnen!

Zum Gewinnspiel

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen