Zeit in Ischgl war lehrreich

Der Polizeischülerin Birgit Freyschlag war in der Nachbearbeitungsphase des spektakulären Diebstahlfalls in Ischgl eingebunden
  • Der Polizeischülerin Birgit Freyschlag war in der Nachbearbeitungsphase des spektakulären Diebstahlfalls in Ischgl eingebunden
  • hochgeladen von Herbert Tiefenbacher

Ischgl: Morgen endet für Polizeischülerin Freyschlag Winterzuteilung

Morgen endet für die Polizeischülerin Birgit Freyschlag die sogenannte Winterzuteilung in die Polizeiinspektion Ischgl.

ISCHGL. Das war für die junge Axamerin eine wichtige Station der zweijährigen Ausbildung als Polizisten. Nach weiteren fünf Monaten theoretischer Schulungen und allen bestandenen Prüfungen hat sie dann ihre Ausbildung abgeschlossen.

Die Winterzuteilung ist eine Schnupperphase, damit jede/jeder eine Vorstellung hat, was auf sie/ihn in der Praxis zukommt. Freyschlag kam genau dort hin, wohin man es sich wünscht. Sie sei von den zwei weiblichen Kolleginnen und den 16 männlichen Kollegen (einschließlich Dienststellenleiter Gert Pfeifer) sehr nett aufgenommen worden. „Sie hatten für meine Fragen immer ein offenes Ohr“, sagte die Polizeischülerin. Und der Polizeidienst ist in Ischgl gerade in den Wintermonaten sehr vielschichtig und umfangreich. „Ich hatte die Möglichkeit in viele Nischen zu schauen und Erfahrung zu sammeln. Hier gibt es einfach imm er viel zu tun für die Polizei“, resümierte Birgit Freyschlag.

Und das waren die Leute, die Freyschlags Ausbildung in Ischgl bestimmten: Schnellfahrer, Falschparker, alkoholisierte Autofahrer, prügelnde und randalierende Menschen, Leute die zusammen- oder angefahren sind und auch Langfinger. Und sie hatte es sogar mit Profi-Snowboarddieben zu tun, die die Polizei Ischgl auf frischer Tat ertappte. Diesen wurden mehr als 100 Diebstähle nachgewiesen. Freyschlag war zwar nicht dabei als die Falle zuschnappte. Aber sie war in der Nachbearbeitungsphase eingebunden. „Das ist ein umfangreicher Akt geworden“, schilderte sie.

In einem Fall bekam Freyschlag bestätigt, dass eine Frau in Uniform ihre Vorteile hat: „Es wurde eine Frau sexuell belästigt und sie redete schon lieber mit uns Frauen als mit einem männlichen Kollegen."

Nach der Schnupperzeit in Ischgl ist sich Birgit sicher: Sie hat sich für den richtigen Beruf entschieden.

Autor:

Herbert Tiefenbacher aus Landeck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.