Petition der Freunde des Augartens übergeben

Die SP-Gemeinderäte Georg Niedermühlbichler Sonja Ramskogler nahmen die Petition der Initiative entgegen
3Bilder
  • Die SP-Gemeinderäte Georg Niedermühlbichler Sonja Ramskogler nahmen die Petition der Initiative entgegen
  • Foto: Gerhard Krause
  • hochgeladen von Gerhard Krause

Über 700 Unterschriften waren bei der nun schon dritten Petition der "Freunde des Augartens" zusammengekommen, um die Öffnung bisher abgesperrter Bereiche des Augartens – allen voran der Gartenplatz vor dem Sängerknaben-Quartier - zu erreichen.
Die ersten beiden Unterschriftenaktionen mit fast 15.000 Unterschriften sind, wie die Mitinitiatorin Jutta Matyasek erklärte, "nicht einmal ignoriert worden". Jetzt aber, seit es den Petitionsausschuß im Gemeinderat gibt, muss man gehört werden.

Prüfung zugesagt
Die SP-Gemeinderäte Sonja Ramskogler und Georg Niedermühbichler nahmen die Petition samt 700 Unterschriften entgegnen und versprachen eine genaue Prüfung des Ansinnens der "Freunde des Augartens".
Die Öffnung wird auch von den Aktivisten unterstützt, die jahrelang vergeblich gegen die Verbauung des Augartenspitzes mit dem Konzertsaal der Sängerknaben, dem schon seit über einem Jahr fertig gestellten Konzertsaal MuTh, protestiert hatten.

Schutz eingefordert
Jetzt erhofft man sich den "vollständigen Schutz des historischen Kultur- und Erholungsparks", wie Monika Roesler-Schmidt von der Initiative fordert. Den Park hatte seinerzeit der Kaiser ja auch dem Volk geschenkt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen