01.10.2014, 12:57 Uhr

Linz-Land hat heuer neun neue Elektroautos

Derzeit werden E-Autos vor allem in Fuhrparks von Betrieben, als Firmenwagen, zum Carsharing und als städtische Taxiflotten genutzt. (Foto: Tom Hanisch/fotolia)
BEZIRK (gasc). In Oberösterreich gab es heuer bereits doppelt so viele E-Auto-Anmeldungen wie letztes Jahr um diese Zeit – laut Verkehrsclub Österreich (VCÖ) erfolgten 2014 bisher 130 Anmeldungen. Spitzenreiter ist Linz mit 25 Neuzulassungen, es folgt Gmunden mit zwölf. Linz-Land verbucht acht neue E-Autos und teilt sich so mit sieben anderen Bezirken Platz drei. Jedoch ist es auch der einizige Bezirk, in dem heuer weniger E-Autos angemeldet wurden als im Vorjahr.

"Die Hersteller werden in den kommenden Jahren mehr und mehr E-Automodelle auf den Markt bringen. Der steigende Wettbewerb wird dann auch zu sinkenden Preisen führen", stellt VCÖ-Experte Markus Gansterer fest. Bereits sehr beliebt sind E-Fahrräder und E-Mopeds, die Palette der E-Fahrzeuge reicht bis hin zur E-Straßenbahn. Sie alle helfen mit, die vom Verkehr verursachte Schadstoffbelastung zu verringern und verursachen weniger CO2 – vor allem dann, wenn der Strom aus erneuerbarer Energie kommt. Dazu verhindern Elektroautos, sowohl für Privatpersonen, als auch für Unternehmen und Wirtschaft, die Erdölabhändigkeit des Verkehrs.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.