Elektroauto

Beiträge zum Thema Elektroauto

Lokales
Die Brigittenau setzt auf Elektromobilität: "Wir haben in der Brigittenau mit die höchste Zulassungsrate von Elektroautos", erzählt Bezirksvorsteher Hannes Derfler.

Wien Energie
Ausbau der E-Tankstelle in der Brigittenau

Mindestens alle 500 Meter eine E-Tankstelle: Die Brigittenau wird als erster Bezirk flächendeckend mit Ladestationen für Elektrofahrzeuge ausgestattet. BRIGITTENAU. Umweltbewusstsein nimmt immer mehr an Bedeutung zu. So steigt auch die Anzahl an Elektroautos in Österreich: 4,5 Prozent der heimischen Neuzulassungen fahren ausschließlich mit Strom aus Sonnenenergie oder anderen erneuerbaren Quellen. Vorne mit dabei ist der 20. Bezirk: "Wir haben in der Brigittenau mit die höchste...

  • 02.06.20
  •  1
  •  1
Lokales
Bürgermeister Anton Kasser freut sich über weitere 39 e-Autos in Amstetten.

Klimafreundlich unterwegs
Anzahl der E-Autos in Amstetten steigt

AMSTETTEN. "Mit 39 neu zugelassenen e-Autos im Bezirk leisten wir einen maßgeblichen Beitrag zum Klimaschutz", freut sich Bürgermeister Anton Kasser. Doch nicht nur Amstettner finden ihren Weg zu den umweltbewussteren Autos, sondern ganz Niederösterreich.  Analyse vom Verkehrsclub Eine Analyse des Verkehrsclub Österreich (VCÖ) auf Basis von Daten der Statistik Austria zeigt: Der Anteil der neu zugelassenen Elektroautos in Niederösterreich hat einen neuen Rekordwert erreicht: 637 - in den...

  • 25.05.20
Lokales
LAbg. Kurt Hackl und Thomas Polke.

26 e-Autos im Bezirk Mistelbach im Jahr 2020 neu zugelassen

LAbg. Hackl: Neuer Höchstwert – 637 neu zugelassenen e-Autos in NÖ in den ersten vier Monaten BEZIRK. Eine Analyse des Verkehrsclub Österreich (VCÖ) auf Basis von Daten der Statistik Austria zeigt, der Anteil der neu zugelassenen Elektroautos in Niederösterreich hat in den ersten vier Monaten einen neuen Rekordwert erreicht. In Niederösterreich sind laut VCÖ fast fünf Prozent der Neuzulassungen E-Autos. Während insgesamt die Zahl der neu zugelassenen Pkw in Niederösterreich gesunken ist, ist...

  • 22.05.20
Motor & Mobilität
Elektroautos werden auch in Tirol immer gefragter - die passenden Ladestellen können sie im Verzeichnis ausfindig machen.

E-Control
Ladestellenverzeichnis in Tirol gut angenommen

TIROL (sk). Die Umsetzung österreichweit im Plan – bereits über 5.800 Ladepunkte erfasst - in Tirol wurden 848 Ladepunkte gemeldet - Ladestellenbetreiber melden ihre Stationen engagiert. In Tirol können E-Mobilisten bereits an 350 Ladestellen mit insgesamt 848 Ladepunkten ihr Auto aufladen. Das geht aus dem ersten Quartalsbericht des am 13. November des vergangenen Jahres online gegangenen Ladestellenverzeichnis (www.ladestellen.at) hervor, den die E-Control nun veröffentlichte. Mit den...

  • 22.05.20
Lokales
Eröffnung der E-Tankstelle in der Hauptstraße 1 in Stockerau: Rudolf Knöd (EVN), Karin Schneider (KEM 10), Günther Laister (LEADER-Region), Bürgermeisterin Andrea Völkl und Regionssprecher und Landtagsabgeordneter Christian Gepp.

E-Mobilität im Bezirk
22. E-Ladestation steht in Stockerau

Gemeinsam mit der LEADER-Region Weinviertel Donauraum hat es sich die Klima- und Energie-Modellregion KEM 10 zur Aufgabe gemacht, den Bezirk mit E-Ladestationen auszustatten. Die 22. im Rahmen dieses speziellen Projektes wurde nun in Stockerau eröffnet. BEZIRK KORNEUBURG | STOCKERAU. Ab sofort kann also auch in der Hauptstraße 1 Strom getankt werden, was nicht nur KEM10-Managerin Karin Schneider, sondern auch Bürgermeisterin Andrea Völkl freut: "Durch die zentrale Lage der E-Tankstelle...

  • 19.05.20
Motor & Mobilität
4,8 Prozent der Neuzulassungen im Bezirk Braunau sind Elektroautos.

4,8 Prozent E-Autos
Immer mehr Elektroautos im Bezirk Braunau

Immer mehr Elektroautos sind in Oberösterreich unterwegs – im Bezirk Braunau waren in den ersten vier Monaten des Jahres 4,8 Prozent unter den Neuzulassungen E-Pkw.  BEZIRK BRAUNAU. Der Anteil der neuzugelassenen E-Pkw hat in Oberösterreich in den ersten vier Monaten einen neuen Rekordwert erreicht: Fünf Prozent der Neuzulassungen fahren ausschließlich mit Strom. Das hat eine Analyse des Verkehrsclubs Österreich gezeigt.  Insgesamt ist die Zahl der neuzugelassenen Autos um fast 70 Prozent...

  • 19.05.20
Motor & Mobilität
Bei den gemeldeten Tiroler Ladestellen kann man an 283 Ladepunkten normal laden (bis 21 kWh), an 565 Ladepunkten ist schnelles Laden (ab 22 kWh) möglich.

Elektromobilität
Ladestellenverzeichnis in Tirol

TIROL. Wer in Tirol ein Elektroauto besitzt kann bereits an 350 Ladestellen mit insgesamt 848 Ladepunkten "tanken". Dies ist zumindest dem, im letzten Jahr online gegangenen, Ladestellenverzeichnis zu entnehmen.  Betreiber von Ladestellen melden sich engagiertBei dem Ladestellenverzeichnis ist es vor allem wichtig, dass die Betreiber der Stellen ihre Lademöglichkeiten melden. Dies hat hervorragend funktioniert, wie es E-Control Vorstand Andreas Eigenbauer erläutert. Doch auch die Nutzung der...

  • 18.05.20
Lokales
In Gols freut man sich über ein Elektroauto der Püspök Group.

Hilfe im Bezirk Neusiedl/See
Püspök Group hilft mit Elektroauto

Seit über einer Woche bietet die Gemeinde Gols einen kostenlosen Einkaufs- und Bringdienst für Ältere und besonders gefährdete Golserinnen und Golser. GOLS. Nun hat sich die PÜSPÖK Group Windpark Management GmbH. bereit erklärt, für den eingerichteten Lieferdienst ein Elektroauto kostenlos für die Zeit des Serviceangebotes zur Verfügung zu stellen. "Ein herzliches Dankeschön an die Püspök Group", so  Bgm. Hans Schrammel und Dieter Horvath.

  • 30.03.20
  •  2
Lokales
Bürgermeister Clemens Nagel, Gemeinderat Marcus Fröhlich und Geschäftsführer (Windkraft) Mario Wohanka.

Leopoldsdorf im Marchfelde
Windlandkraft übergibt E-Auto für Hilfsaktion

Mario Wohanka, Geschäftsführer der WindLandKraft Firmengruppe übergab der Marktgemeinde Leopoldsdorf ein Elektro-Auto zum unentgeltlichen Einsatz bei der Aktion „Leopoldsdorf hilft“. LEOPOLDSDORF.  Die Aktion wurde zur Unterstützung der durch den Corona-Virus besonders beeinträchtigten und gefährdeten Bürger, bei den Einkäufen des täglichen Bedarfs aktiviert. Umweltschonend und Vollkaskoversichert helfenTeam-Organisator, Gemeinderat Marcus Fröhlich übernahm das Fahrzeug zum sofortigen...

  • 25.03.20
Lokales
In Semriach zum Beispiel liegen die E-Cars voll im Trend, eine zweite E-Tankstelle wurde schon errichtet.

Aktion verlängert: E-Carsharing in GU

Elektroautos liegen genauso im Trend wie das gemeinsame Nutzen von Autos. Genau diese Kombination in Form des E-Carsharings kann noch bis Ende April zwei volle Tage lang selbst erfahren werden. "Die Förderaktion ‚2 Tage E-Auto testen um nur 20 Euro‘ des Landes Steiermark in Kooperation mit der Energie Steiermark und den steirischen E-Carsharing-Unternehmen stellt unter Beweis, dass die Elektromobilität alltagstauglich ist. Das kann für 48 Stunden um nur 20 Euro beim E-Carsharer in Ihrer...

  • 07.03.20
Lokales
Im März finden die Energieberatungswochen in Wolfsberg statt.

Energieforum Kärnten
Energieberatungswochen machen in Wolfsberg halt

Im März finden die Kärntner Energieberatungswochen unter dem Motto "Klimaschutz jetzt" in Wolfsberg statt.   WOLFSBERG. Von 2. bis 31. März 2020 steht der Lavanttaler Bevölkerung eine kostenlose Beratung vom Energieforum Kärnten zur Verfügung. Die Themenfelder umfassen unter anderem den Tausch einer Ölheizung, die Senkung des Stromverbrauches oder den Umstieg auf ein Elektroauto. Tipps und TricksIm Rahmen der Kärntner Energieberatungswochen wird der Bevölkerung eine kostenlose und neutrale...

  • 26.02.20
Politik
Post stellt in Graz CO2-frei zu: Bürgermeister Siegfried Nagl (l.) und Post Paket & Logistik-Vorstand Peter Umundum freuen sich über die innovative und klimafreundliche Zustellmethode.

Ab 2021: Die Post bringt den Grazern CO2-frei Pakete

In Graz werden ab August 2021 ausschließlich E-Fahrzeuge und Fahrzeuge mit alternativen Antrieben für die Paketzustellung der Österreichischen Post im Einsatz sein. Zudem werden mit dem "City Hub Graz" Zustellungen in der Innenstadt mit E-Lastenrädern erfolgen. Eine CO2-freie Zustellung aller Sendungen innerhalb Österreichs bis 2030 ist das Ziel der Österreichischen Post, in Graz wird dieses Ziel nun deutlich früher erreicht. Wie der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl und Post-Vorstand...

  • 24.02.20
Lokales
Umweltfreundliche Fahrzeuge werden wichtiger. Es gilt, die richtigen Mittel zu finden, um umweltschonend mobil zu sein.
2 Bilder

Autotrends 2020
Mobilität vorwärts gedacht

Mobilität 2020: Wie schaut es aus mit dem Trend Elektroautos und worauf Autofahrer abfahren. Wie auch immer die mittel- und langfristige Zukunft der Mobilität gestaltet sein wird, eines ist klar: Individualverkehr und öffentlichen Verkehr wird es in einem bestimmten Ausmaß vermutlich immer geben. Ob es ausschließlich E-Autos und wasserstoffbetriebene Fahrzeuge sind und tatsächlich vorwiegend selbstfahrende Autos auf den Straßen unterwegs sein werden, steht in den Sternen. Die Entwicklung...

  • 18.02.20
Lokales
Max, Luis und Julia (v.l.), alle 15 Jahre alt, lernen am TGM in der Brigittenau, wie man mit Elektroautos umgeht.

Ausbildung am TGM
Brigittenauer Schüler üben an Elektroautos

Am Technologischen Gewerbemuseum (TGM) werden Nachwuchstechniker auf die Zukunft vorbereitet. An Elektroautos sammeln die Schüler konkrete Praxiserfahrungen. BRIGITTENAU. Am Technologischen Gewerbemuseum (TGM) können sich die Schüler über drei neue Elektroautos zu Übungszwecken freuen. „Wir haben sie angeschafft, damit die angehenden Techniker konkrete Erfahrungen mit diesem Fahrzeugtyp sammeln können“, sagt Gabriele Schachinger, Abteilungsvorständin für Maschinenbau, und ergänzt: „Bei uns...

  • 10.02.20
  •  1
Lokales
Elektro.Mobil.Böheimkirchen ("eMoBÖ"): Martin Horacek und Simon Schmatz freuen sich über "ihr Baby".

"eMoBÖ"
Neuer regionaler Fahrtendienst in Böheimkirchen

In Böheimkirchen soll ein Fahrtendienst für mehr Mobilität der Bürger innerhalb des Gemeindegebietes sorgen. BÖHEIMKIRCHEN (pw). Nachhaltig, regional und effizient: In Böheimkirchen darf sich die Bevölkerung über ein neues Modell in Sachen Mobilität freuen. Mit 27. Jänner nimmt der neue Fahrtendienst "eMoBÖ" seinen Betrieb auf. Das freut nicht nur Vereinsobmann Martin Horacek: "Die Idee ist nicht neu. Schon 2017 gab es in der Gemeinde die Initiative für ein Carsharing-Auto. Wir haben es im...

  • 22.01.20
Motor & Mobilität
Die Preise bei e-Tankstellen sollten transparent und vergleichbar sein, fordert SPÖ-Zaggl.

e-Tankstellen
Preise müssen transparent gestaltet sein

TIROL. Kürzlich kam es zu Berichterstattungen, in denen von überhöhten Preisen an e-Tankstellen die Rede war. Eine Bestätigung für Stefan Zaggl, Bundesrat der neuen SPÖ Tirol, der mahnt, dass die Sozialdemokraten bereits im Gesetzgebungsprozess die Preistransparenz für e-Tankstellen als notwendig erachtet haben. Transparenz und Vergleichbarkeit Dass immer mehr Menschen auf Elektromobiltät setzen, ist löblich, jedoch fehle es bei der Preisgestaltung der e-Tankstellen an Transparenz, mahnt der...

  • 21.01.20
Lokales
Stadt setzt auf Klimaschutz bei sozialer Dienstleistung: Vor kurzem ist das letzte noch mit Diesel betriebene Essen-auf-Rädern-Auto durch dieses Elektrofahrzeug ersetzt worden. Im Bild (v. r.): der Chef der Steyrer Alten- und Pflegeheime Mag. Albert Hinterreitner, die ehrenamtlichen Rot-Kreuz-Mitarbeiterinnen Monika Hehenwarter und Gerda Holzer sowie Sylvia Pichler vom Seniorenservice des Magistrates.

Klimaschutz
Elektro-Autos liefern Essen auf Rädern

Die Fahrzeuge, mit denen die Mahlzeiten der Aktion „Essen auf Rädern“ zugestellt werden, sind nun alle mit Elektroantrieb unterwegs: Das letzte noch mit Diesel betriebene Auto ist vor kurzem durch ein umweltfreundliches Elektrofahrzeug ersetzt worden. STEYR. Insgesamt sind täglich fünf Zustell-Fahrzeuge im gesamten Stadtgebiet unterwegs, um rund 290 ältere Personen mit warmem Mittagessen zu versorgen. Die Gerichte werden in der Großküche im Altenheim Münichholz zubereitet und in Warmhalteboxen...

  • 19.01.20
Motor & Mobilität
Der EQC ist Mercedes erstes Elektroauto der Neuzeit: Sehr komfortabel, extrem schnell und im Innenraum flüsterleise.
5 Bilder

Elektro-SUV mit Hang zu Luxus und Power
Mercedes-Benz EQC im Test

Antrieb: 5/5Dank zwei Motoren und insgesamt 408 PS bzw. 760 Nm Drehmoment sportwagenähnliche Fahrwerte. Reichweite dank 80-kWh-Akku zirka 290 bis 330 Kilometer Alltagsreichweite – je nach Jahreszeit. Fahrwerk: 5/5Satte Straßenlage, komfortable Federung, absolut weitreisetauglich. Dank Allrad keine Traktionsprobleme. Innere Werte: 4/5Erstklassige Geräuschdämmung, leiser ist kaum ein Innenraum. Übersichtliches Cockpit, allerdings teilweise Infoüberangebot auf den...

  • 02.01.20
Motor & Mobilität
Der neue Opel Grandland X Plug-in-Hybrid mit Frontantrieb ist üppig ausgestattet ab 42.299 Euro erhältlich.
7 Bilder

Opel Grandland X Plug-in-Hybrid auch mit Frontantrieb

Nach dem allradgetriebenen Opel Grandland X ist nun auch der Grandland X mit Frontantrieb als Plug-in-Hybrid zu fahren. Basispreis für den neuen Plug-in-Hybrid, der alle Kriterien für förderfähige, elektrifizierte Fahrzeuge erfüllt, sind 42.299 Euro (inkl. MwSt.). Details zum Neuen Der neue Opel Grandland X Plug-in-Hybrid mit Frontantrieb bietet eine Systemleistung (1,6-Liter-Turbobenziner und Elektromotor) von 165 kW/224 PS und ein Drehmoment von bis zu 360 Newtonmeter. Das bedeutet einen...

  • 02.01.20
Lokales
4 Bilder

Einsatz am 19.12.2019
Verkehrsunfall mit Elektroauto in Fels

Zur Unterstützung der Feuerwehr Fels am Wagram wurde die Feuerwehr Grafenwörth am frühen Abend des 19.12.2019 gerufen. FELS / GRAFENWÖRTH (pa). An der "Eisernen Brücke" zwischen Fels und Großriedenthal war ein Frontalunfall passiert, beteiligt auch ein Fahrzeug mit Elektroantrieb. Vor Ort hatten die Kameraden aus Fels mit der Polizei bereits die Unfallstelle gesichert. Die Insassen konnten ihre Fahrzeuge unverletzt verlassen. Auto per Kran verladen Spezielles Augenmerk kam seitens der...

  • 20.12.19
Lokales

Gemeinde-Serie
Ökologie, Umwelt und die Rettung des Klimas

Ökologie, Umwelt und Klimanotstand sind Worte die wir in letzter Zeit immer wieder zu hören bekommen. Doch wie sieht es dabei in unserem Bezirk aus?  BEZIRK GÄNSERNDORF. Wir leben in Zeiten des „Klimanotstands“, wie ihn etwa das EU-Parlament vor Kurzem beschlossen hat. Umso wichtiger ist es, dass wir vor unserer Haustür Akzente setzen, um mit Rohstoffen sparsamer umzugehen, auf erneuerbare Energien zu setzen und unser Land klimaneutraler zu machen. Viele Gemeinden gehen hier beherzt voraus....

  • 16.12.19
Lokales
Die SEDA Umwelttechnik GmbH arbeitet gemeinsam mit Tesla an einer Batterie-Entsorgungslösung.

SEDA Umwelttechnik GmbH
Kössener Unternehmen arbeitet nun mit Tesla an Batterie-Entsorgungslösungen

KÖSSEN/WALCHSEE (jos). Am 4. Oktober fuhr ein 57-Jähriger mit seinem Tesla in Kössen Richtung Walchsee. Dabei kam der Pkw über die Fahrbahn hinaus, prallte gegen einen Baum und fing Feuer. Vorbeikommende Verkehrsteilnehmer befreiten den schwer verletzten Lenker aus dem Wrack. Die Feuerwehren Bichlach, Kössen und Walchsee löschten das Fahrzeug (die BEZIRKSBLÄTTER berichteten). Danach kam es in einen Spezialcontainer der Feuerwehr Schwaz zum Auskühlen und wurde in weiterer Folge vom...

  • 12.12.19
Motor & Mobilität
Der Nissan Leaf demonstriert eindrucksvoll die Vorteile der regenerativen Energie: Die Energie für die Beleuchtung produziert er selbst.
4 Bilder

Warum der Nissan Leaf nun als Christbaum blinkt

Wenn das nicht festliche Aussichten sind: Ein Nissan Leaf, geschmückt mit tausenden LEDs, glänzenden Kugeln und einem Rentier demonstriert eindrucksvoll, wieviel Energie das Elektroauto selbst erzeugen kann. Mehr Energie durchs BremsenSerienmäßig hat der Nissan Leaf das e-Pedal an Bord, mit dem der Fahrer nicht nur beschleunigen, sondern auch bis zum Stillstand verzögern kann. Nimmt der Fahrer den Fuß vom Pedal, fließt die beim Bremsen entstehende Energie in die Batterie zurück. So wird die...

  • 12.12.19
Lokales
Esther Andel, Fritz Brandstetter, Dieter Wedermann, Peter Grosskopf, Ewald Schwanzer, Gisela Wedermann.

E-mobil in Pressbaum
Vereinsfahrtendienst feiert Rekordpersonenfahrten

Gemeinnützige Vereinsfahrtendienst E-Mobil Pressbaum feiert sein drei-jähriges Bestehen PRESSBAUM. Der Verein, der 2016 zur Erhöhung energieeffizienter Mobilität in der Stadtgemeinde Pressbaum gegründet wurde, umfasst derzeit etwa 216 Mitglieder, von denen 75 Prozent Passagiere sind, die von rund 55 ehrenamtlichen Fahrern nach telefonischer Bestellung im Gesamtgebiet der Gemeinden Pressbaum und Tullnerbach befördert werden. Waren es im Jahre 2017 noch 7.300 Personenfahrten, werden es heuer...

  • 11.12.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.