Inneres Gleichgewicht mit Cranio Sacraler Körperarbeit

In der Herbst- und Winterzeit neigen viele zu depressiven Verstimmungen, aber auch körperlichem Unwohlsein. Eine Methode, um zurück zum inneren Gleichgewicht zu finden und Körper und Seele dabei zu unterstützen, sich selbst von Blockaden zu befreien, ist die Cranio Sacrale Körperarbeit. Diese entwickelte sich im 19. Jahrhundert aus der Osteopathie. "Die rhythmische Pulsation der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit ist am ganzen Körper ertastbar.

Psychischer und physischer Dauerstress, Traumate und Unfälle können zu Störungen im cranio-sacralen System führen und die Lebenskraft im natürlichen Fluss behindern", erläutert Christina Wurm von der Praxis für Cranio Sacrale Körperarbeit in der Oberbairingerstraße in Linz. Langfristig sollen sich so Krankheiten entwickeln, oft erst Jahre nach dem auslösenden Ereignis. Der Cranio Sacral Praktiker versucht daher durch sanfte Berührungen, vor allem im Bereich des Schädels, der Wirbelsäule und des Schambeins, Imbalancen aufzuspüren und dem System zu helfen, wieder in den natürlichen Fluss zu gelangen.

Eine Sitzung dauert eine Stunde und findet bekleidet zumeist im Liegen statt. Meistens werden die Sitzungen als sehr entspannend erlebt und die Klienten gleiten in einen tiefen, meditativen Zustand. Angewendet wird die Cranio Sacrale Körperarbeit etwa bei psychosomatischen Beschwerden, Schmerzen ohne medizinischer Ursache, Stress, Ängsten, Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten oder zum Zurückgewinnen von Lebensfreude und Energie. Sie ist kein Ersatz für einen Besuch beim Arzt oder Therapeuten, "mit der begleitenden und unterstützenden Behandlung gibt es aber gute Erfahrungen", so Wurm.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
1 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen