Wichtige Initiative zur optimalen medizinischen Versorgung in Oberösterreich
„Haus der Schlösser“ unterstützt den Ankauf eines Intensivtransportwagens für das Rote Kreuz in Linz

7Bilder

Das „Haus der Schlösser“ mit Sitz in Linz besteht seit über 100 Jahren und ist der größte Schlüsselfachbetrieb Österreichs. Geschäftsführer Martin Hirnschrodt ist es ein großes Anliegen, mit einer einzigartigen Initiative einen Beitrag zur bestmöglichen Versorgung von schwerkranken Menschen in Oberösterreich zu leisten: Aus diesem Grund unterstützt das Haus der Schlösser jetzt das Rote Kreuz in Linz maßgeblich bei der Anschaffung eines Einsatzfahrzeuges für Intensivtransporte. Der neue ITW (Intensivtransportwagen) wurde speziell für die Bedürfnisse des Roten Kreuzes in Oberösterreich angefertigt. Mit diesem Fahrzeug können Verlegungen von lebensbedrohlich erkrankten Patienten zwischen Krankenhäusern unter bestmöglichen Bedingungen durchgeführt werden. Jetzt wurde das Transportfahrzeug offiziell an das Rote Kreuz übergeben.

Wichtige Initiative zur Unterstützung des Roten Kreuzes in Oberösterreich
Das Rote Kreuz Oberösterreich leistet bei der medizinischen Versorgung der Bevölkerung große Dienste. Der qualifizierte Transport von Patienten ist eine wichtige Aufgabe der Organisation. Die Lebenserwartung steigt ständig und aufgrund der verbesserten medizinischen Versorgung können viele Menschen auch bei schwerwiegenden akuten Erkrankungen geheilt werden.

Ein Intensivtransportwagen (ITW) ist mit medizinischen Geräten ausgestattet, um Patienten transportieren zu können, die eine intensivmedizinische Betreuung brauchen. Die Fahrzeuge sind mit Notfallsanitätern besetzt. Die Transporte werden mit dem neuen ITW nicht nur in Linz, sondern in ganz Oberösterreich durchgeführt. „Die Zahl der Interhospitaltransporte für Intensivpatienten ist deutlich im Steigen begriffen. Daher ist das neue Transportfahrzeug von besonderer Bedeutung“, betont OÖ. Rotkreuz-Präsident Dr. Aichinger Walter. Insgesamt wird mit landesweit jährlich rund 1.250 Einsätzen gerechnet.

Gerade in der aktuellen Corona-Pandemie zeigt sich, wie wichtig der qualitativ hochwertige Rettungs- und Krankentransport für die Bevölkerung ist, der durch das Rote Kreuz als elementarer Teil des Gesundheitswesens geleistet wird. Das Haus der Schlösser ist stolz, als verlässlicher Partner für das Rote Kreuz, den Bereich der Intensivtransporte unterstützen zu dürfen.

Neues Fahrzeug mit einzigartiger Ausstattung hilft Leben retten
Der neue Intensivtransportwagen wurde nach den individuellen Anforderungen des Roten Kreuzes angefertigt und ist in Oberösterreich das erste Fahrzeug dieser speziellen Art. Das Spezialfahrzeug dient in erster Linie dazu, die Betreuung von lebensbedrohlich verletzten und schwerst erkrankten Patienten bei der Verlegung in ein Schwerpunktkrankenhaus qualitativ bestmöglich zu gewährleisten. Die Ausstattung des ITW umfasst unter anderem einen Multiparametermonitor mit Defibrillator, EKG, Blutdruck-, Blutsauerstoff- und Temperaturmessung, ein Intensivbeatmungsgerät und eine ausreichende Zahl an Motorspritzen. Stationiert wird der Intensivtransportwagen in der Rotkreuz-Dienststelle Linz-Stadt in der Körnerstraße in Linz.

Hoher fünfstelliger Euro-Betrag zur Anschaffung des ITW gespendet
Das Haus der Schlösser hat den Ankauf dieses einzigartig ausgestatteten Fahrzeuges durch die Spende eines hohen fünfstelligen Eurobetrages unterstützt. Geschäftsführer Martin Hirnschrodt ist selbst ehrenamtlich als Notfallsanitäter tätig, daher ist ihm die Versorgung von in Lebensgefahr befindlichen Patienten ein besonderes Anliegen. „Wir sind ein oberösterreichisches Traditionsunternehmen mit einer über 100jährigen Geschichte. Die Treue unserer Kunden und Mitarbeiter aus ganz Oberösterreich hat uns zu unserer heutigen Größe und Marktposition verholfen. Daher ist es mir ganz besonders wichtig, der Gesellschaft etwas zurückzugeben, von dem jeder Mensch in Oberösterreich im Notfall profitieren kann“, begründet Martin Hirnschrodt sein Engagement. Bereits vor 10 Jahren hat das Haus der Schlösser den Ankauf eines Rettungsfahrzeuges unterstützt.

Bildtexte: (Fotos honorarfrei, Fotonachweis Wolfgang Simlinger)

Bild 1: Haus der Schlösser GF Martin Hirnschrodt (2.v.re.) mit Thomas Märzinger, Landesgeschäftsleiter Rettungsdienst OÖ. Rotes Kreuz (2.v.li.); Martin Brunner, Leiter Rettungsdienst und Katastrophenhilfe OÖ. Rotes Kreuz (li.) und Bezirksgeschäftsleiter Rotes Kreuz Linz Paul Reinthaler (re.) bei der Übergabe des neuen Intensivtransportfahrzeugs

Bild 32: Landesgeschäftsleiter Rettungsdienst OÖ. Rotes Kreuz Thomas Märzinger, die Notfallsanitäter Gabriela Hein und Jörg Asanger mit Haus der Schlösser GF Martin Hirnschrodt (v. li. n. re.)

Bild 3: Thomas Märzinger (OÖ. Rotes Kreuz), Notfallsanitäterin Gabriela Hein und Martin Hirnschrodt (Haus der Schlösser) – v. li. n. re.

Bild 4-7: Das neueste Intensivtransportfahrzeug des Roten Kreuzes OÖ. ist ab sofort im Einsatz

Autor:

Robert Wier aus Wels & Wels Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen