Bubbledays: Action am und im Wasser

Rund 20.000 Besucher werden heuer wieder im Hafen erwartet.
  • Rund 20.000 Besucher werden heuer wieder im Hafen erwartet.
  • Foto: Daniel Fetz
  • hochgeladen von Nina Meißl

Normalerweise ist es eher ruhig im Linzer Hafen. Anfang Juni wird der Hafen jedoch wieder zu einem gratis zugänglichen Festival-Gelände. Rund 20.000 Besucher locken die "Linz AG Bubbledays" mit ihrer Mischung aus Live-Konzerten, DJs, Wakeboard-Action, Graffiti und Kunst jedes Jahr an.

Surfen im Hafen

Auch heuer sind sowohl das musikalische Line-up als auch das weitere Programm vielversprechend. "Weil das Red Bull Wake of Steel nur alle zwei Jahre stattfindet und heuer pausiert, legen wir unseren Fokus auf Musik, Kultur- und Kunstprojekte", verrät Bubbledays-Mastermind Jörg Neumayr. Action am Wasser wird es aber trotzdem geben. Dafür sorgen das "Liwest Wakesurf Invitational", bei dem Profi-Surfer in der Bugwelle eines Motorboots ihr Können zeigen. "Dank einer Live-Kamera im Boot, Drohnen und einer riesigen Leinwand kann jeder die Tricks im Großformat mitverfolgen", sagt Daniel Fetz, nicht nur Vize-Weltmeister im Wakeboarden, sondern auch begeisterter Wakesurfer mit eigener Schule in Steyregg. Für alle, die das Wakeboarden gerne einmal im Hafen ausprobieren möchten, wird es dank eines eigens montierten Lifts ebenfalls eine Möglichkeit geben. Einige Wakeboard-Slots können gewonnen, andere direkt bei Daniel „Fetzy“ Fetz gebucht werden.

Akrobaten der Lüfte

Action kommt bei den diesjährigen Bubbledays aber auch aus der Luft. Das Red Bull Skydive Team präsentiert eine ganz spezielle Show: "Wingz over Linz". Die Besucher erwarten drei Mal am Tag atemberaubende Luftakrobatik mit Gleit- und Fallschirmen sowie Wingsuits. Wer sich selbst in die Lüfte wagen und einen ganz neuen Blick auf die Stadt werfen möchte, hat dazu die Gelegenheit bei Hubschrauber-Rundflügen, die heuer erstmals angeboten werden.

Selber machen

Ausprobieren und selber Hand anlegen ist bei den Bubbledays in vielen Bereichen möglich. An einer "Legal Wall" kann sich jeder als Graffiti-Artist versuchen. Es gibt aber auch die Möglichkeit, Teil eines großen Kunstwerks zu werden: Künstler Lukas Hüller wird ein überdimensionales "Wimmelbild" anfertigen und sucht dafür noch viele Freiwillige. "In zwei Tagen wird ein riesiges Panorama vom Hafen entstehen, das gleichzeitig eine Hommage an Keith Haring und den Pufferfisch ist", so Hüller. Die Besucher werden liegend in unterschiedlichen Positionen fotografiert und schließlich in einem großen Bild zusammengefügt. Wie jedes Jahr gibt es heuer außerdem den beliebten Pumptrack für alle Skater sowie SUPs, auf denen heuer nicht nur paddelnd der Hafen erkundet wird, sondern auf denen auch Yoga-Stunden abgehalten werden. Das Karussell, das letztes Jahr für Furore gesorgt hat, wird auch heuer in veränderter Form am Gelände zu finden sein.

Musikalische Leckerbissen

Highlights sind jedes Jahr die Konzerte. Mit dabei auf der FM4-Stage, der Electronic Stage und der Frühschoppen-Bühne sind heuer die Antilopen-Gang, Meute, Scheibsta & Die Buben, Jugo Ürdens, Duscher & Gratzer, Elektro Guzzi, Edgar Wasser, Schnipo Schranke, Benjo u.v.m. Die Künstler treten heuer auf einer neuen mobilen Bühne am Schiff "Negrelli" auf. Der "Urban Beach" ist dafür komplett für die Zuschauer reserviert. "Der Frühschoppen wird heuer übrigens erst etwas später beginnen, nämlich um 12 Uhr", kündigt Neumayr an. Neu ist heuer auch das bargeldlose Zahlsystem: "Die Besucher wechseln ihr Geld in eine Scheckkarte, von der der zu zahlende Betrag einfach abgebucht wird. Trinkgeld ist natürlich trotzdem möglich."

Alle Infos zu den Linz AG Bubbledays sowie alle Programmdetails gibt es online auf bubbledays.at bzw. auf facebook.com/bubbledays/

Autor:

Nina Meißl aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.