Drei weitere Begegnungszonen für Linzer Innenstadt

Nach der aktuell größten Begegnungszone in der südlichen Landstraße zwischen der Bismarckstraße und dem Musiktheater werden in den kommenden Wochen drei weitere Begegnungszonen in der Innenstadt eingerichtet: Klosterstraße, Rathausgasse und Herrenstraße. Dort sind die baulichen Voraussetzungen für ein gleichberechtigtes Miteinander von Fußgängern, Radfahrern und Autofahrern bereits gegeben. Die Kreuzung Rudigierstraße / Herrenstraße wurde zudem nun für das Rad fahren gegen die Einbahn adaptiert, so dass auch dort ein „sicheres Begegnen“ zwischen Radfahrern und dem motorisierten Verkehr möglich ist.

Derzeit werden die entsprechenden Verordnungen für die neuen Begegnungszonen durch das Bezirksverwaltungsamt ausgearbeitet und bis zum September dieses Jahres soll die entsprechende Beschilderung „Begegnungszone“ angebracht werden. Ein entsprechendes Konzept der Stadt Linz sieht zudem langfristig weitere zusätzliche Standorte für Begegnungszonen in den Stadtteilen vor.

27 weitere Begegnungszonen geplant

Die Einrichtung weiterer Begegnungszonen in den kommenden Jahren in den Linzer Stadtteilen soll in Etappen und je nach Dotierung des Straßenbaubudgets erfolgen. Bei der Umsetzung will die Stadt auch externe Experten miteinbeziehen. Auch Vorschläge angrenzender Wohnbauträger, die detaillierte Untersuchung der jeweiligen Straßenzustände, Verkehrszählungen und Geschwindigkeitsmessungen gilt es zu berücksichtigen. Die Überlegungen für Begegnungszonen werden vor allem dort getroffen, wo ohnehin Sanierungsbedarf von Straßen besteht bzw. wo auch aus Verkehrssicherheitsgründen Maßnahmen gesetzt werden müssen.

Autor:

Gabriele Hametner aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen