12.01.2018, 10:11 Uhr

Utopien beim "Heimspiel 2018" im Posthof

Leyya – von Eferding aus eroberte das Duo die Bühnen der Welt. (Foto: Meyrem Bulucek)

Alles Neue, Hippe und Frische, das Österreich zu bieten hat, tummelt sich in den nächsten Wochen im Posthof: Es ist wieder Heimspiel-Zeit!

20 Veranstaltungen von 12. Jänner bis 23 März zeigen, was das Land in puncto Musik, Tanz, Theater und Kleinkunst zu bieten hat. Überthema heuer ist die Utopie, schließlich habe "Popkultur immer auch etwas mit Utopien zu tun, mit dem Traum, mit dem, was man daheim oder im Proberaum produziert, ganz groß rauszukommen", so Posthof Musik-Chef Gernot Kremser.

Neues entdecken

Den Auftakt machen Stefan Leonhardsberger und Martin Schmidt, bisher bekannt von "Da Billi Jean is ned mei Bua". Ihr neues Stück "Rauhnacht" erzählt davon, was passiert, wenn zwei Familien mit ihren Dramen aufeinanderprallen. Die Österreich-Premiere des "Kabarett-Kinos", so Regisseur Paul Klambauer, am 12. Jänner ist bereits restlos ausverkauft.
Weiter geht's am 26. Jänner mit einem Abend für Musikliebhaber. Ein paar der besten Musiker des Landes, darunter Andie Gabauer und Diana Jirkuff, zollen erneut den großen des Business ihren Tribut: "The Tribute plays Gabriel – Genesis – Collins" steht heuer auf dem Programm. "Die Vorteile des Lasters" präsentiert Kabarett-Shootingstar Lisa Eckhart am 26. Jänner. Die Steirerin kommt ursprünglich aus dem Poetry Slam, räumte aber auch mit ihren Kabarett-Programmen bereits einige Auszeichnungen ab, darunter den Prix Pantheon 2017 Jurypreis oder den Förderpreis zum Deutschen Kleinkunstpreis.

Shooting Stars

Eine Band, die den Sprung aus dem Proberaum mit Bravour gemeistert hat, sind Leyya. Das Electro-Pop-Duo Sophie Lindinger und Marco Kleebauer aus Eferding begeistern mittlerweile bei Festivals und Konzerten weltweit. Am 31. Jänner präsentieren Leyya ihr neues Album "Sauna" im Posthof – benannt übrigens passenderweise nach den tropischen Temperaturen im Proberaum und Aufnahmestudio.
Einen absoluten Hype erfährt auch Kroko Jack gerade. Das Linzer HipHop-Urgestein spielt derzeit regelmäßig vor ausverkauften Hallen. Am 9. Februar feiert Kroko Jack ein doppeltes Heimspiel – der Wegbereiter des Linzer HipHops präsentiert dem Publikum in seiner Heimatstadt sein neues Album "Extra Ordinär". Für die neue Platte hat der umtriebige Rapper mit Größen wie Iriepathie zusammengearbeitet, dazu gesellen sich hochkarätige Feature-Beiträge von Crack Ignaz, Def Ill und mehr.

Bühne für den Nachwuchs

Viele Musiker, die heute Erfolge feiern, haben ihre ersten Schritte im Pop-BORG in Linz gemacht. Hier haben etwa Mitglieder von Leyya, Folkshilfe oder Krautschädl die Schulbank bedrückt und eine umfassende musikalische Ausbildung erhalten. Drei Mal im Jahr präsentieren die Schüler ihr Können im Posthof, unter anderem beim Heimspiel am 28. Februar.

Ambitionierte Abende

Darüber, dass sich "momentan ein bisschen was tut auf der weiblichen Seite des Kabaretts", freut sich besonders Posthof Theater-Chef Wilfried Steiner, der heuer einige Kabarettistinnen zum Heimspiel eingeladen hat. Eine von ihnen ist Nadja Maleh, die am 3. Februar ihr Best-of-Kabarett präsentieren wird. "Ein idealer Kennenlern-Abend für alle, die Maleh noch nie gesehen haben", so Steiner. Am 7. und 8. Februar sind "Die Familie und die Mädchen" zu Gast. Julia Ribbeck, Christiane Waak laden mit Unterstützung von Pianist David Wagner zu einem "zickigen Liederabend über die Sippschaft". Eines der "ambitioniertesten Programme des Jahres" in der Theater-Sparte präsentiert Steiner am 14. Februar: Iris Heitzinger und Francoise Boillat widmen sich in der Performance "Wallflowering" der weiblichen Selbstwahrnehmung im Alltag und dem Rollenbild in der Gesellschaft. "Sie erwecken Klischees um Leben, um sie dann zu dekonstruieren", so Steiner.

Kabarett-Highlights

Einen Tag später, am 15. Februar, ist Stefan Waghubinger zu Gast mit seinem dritten Soloprogramm "Jetzt hätten die guten Tage kommen können". Nachwuchskabarettist Berni Wagner präsentiert ebenfalls sein drittes Soloprogramm. "Babylon!" ist am 21. Februar zu sehen. Eine weitere weibliche Kabarettistin ist am 23. Februar zu Gast. Sonja Pikart kommt ursprünglich aus dem Schauspiel und bringt mit "Gluten Abend!" frischen Wind in die Kabarettszene. Einem Stück von Felix Mitterer haben sich Anita Köchl und Doris Kirschhofer angenommen. "Besuchszeit" besitzt eine "tiefgehende Tragik und ist trotzdem sehr komisch", so Steiner. Ein emotionaler Abend steht dem Publikum damit am 28. Februar bevor. Sein erstes Soloprogramm präsentiert Robert Blöchl am 1. März. Dem Kabarettpublikum ist Blöchl als Teil des Duos BlöZinger bekannt. Nun betritt er mit "Gute Gesellschaft" solo die Bühne und wird dabei auch seine musikalischen Qualitäten unter Beweis stellen.

Ein "Dankeschön" von Bilderbuch

Highlight des diesjährigen Heimspiels wird definitiv das Konzert der Pop-Heroen "Bilderbuch" sein (übrigens auch ehemalige Pop-BORG-Absolventen!). Nachdem sie im vergangenen Jahr in großen Hallen vor Tausenden Besuchern gespielt haben, gibt es im Posthof die Chance, sie in kleinerem, intimerem Rahmen zu erleben. "Bilderbuch haben eines ihrer ersten Konzerte überhaupt im Posthof gespielt, damals noch vor 20 Leuten. Mit dem Konzert am 8. März sagen sie nun ein kleines Danke für die Verbundenheit", so Kremser. Tickets gibt es leider nicht mehr – das Event ist seit Wochen restlos ausverkauft.

Krönender Abschluss

Das Bilderbuch-Konzert ist jedoch noch nicht der Abschluss der Heimspiel-Reihe. Am 10. und 11. März sind die TurboRosinen zu Gast. Daniela Strolz-Holzer, Claudia Schächl und Helene Stangi-Küllinger präsentieren mit "Frau 4.0 – Fliag Hendl, fliag!" ein Musikkabarett, "das mit Sicherheit besser ist als sein Titel", so Steiner. Dass das Heimspiel mehr ist als nur Pop und HipHop zeigt sich dann am 15. März. Bartolomey Bittmann haben der klassischen Musik das Equipment entführt, sind aus allen Genres ausgebrochen und haben sich auf die Suche nach neuen Klängen begeben. "Das wird ein Entdecker-Tag, mit der Möglichkeit, ausgetretene Pfade zu verlassen", lädt Kremser Neugierige ein.

Mehr Infos und Karten für alle Events gibt es online auf posthof.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.