24.03.2016, 11:05 Uhr

Fünfjähriger in Linz wegen sexueller Belästigung angezeigt

Foto: obs/Lego

Bub soll Dreijähriger Legosteine in die Unterhose gesteckt haben

LINZ (jog). Beamte der Linzer Kriminalpolizei mussten kürzlich einer kuriosen Anzeige nachgehen. Eltern eines dreijährigen Mädchens hatten einen fünfjährigen Buben wegen sexueller Belästigung angezeigt. Der Bub soll dem Mädchen in einem Kindergarten in Linz-Pichling Legosteine in die Unterhose gesteckt haben. Kripo-Beamte nahmen die Ermittlungen im Kindergarten, der Bericht ging an die Staatsanwaltschaft. Das Verfahren wurde eingestellt, da die Beteiligten unmündig sind, allerdings wird sich die Jungendwohlfahrt dem Fall annehmen.

Zehnjähriger in Handschellen
Derartige Fälle sind bislang hauptsächlich aus den USA bekannt: Der bekannteste ergeignete sich um die Jahrtausendwende in Colorado. Der damals 10-jährige Raoul wurde sogar in Handschellen von der Polizei abgeführt. Er soll seine kleine Schwester Sophia sexuell belästigt haben. Die Anklage basierte auf der Aussage einer Nachbarin, die gesehen haben will, dass Raoul im Garten des Elternhauses die Hose des fünfjährigen Mädchens herunterzog und die Kleine unsittlich berührte. Die Eltern beteuerten damals, dass er ihr lediglich beim "Pipimachen" behilflich sein wollte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.