05.01.2018, 11:38 Uhr

Initiative 1 plus 1 geht in Verlängerung

Die Initiative bietet Beratung für Einzelunternehmer (Foto: Yuri Arcurs - Fotolia)
LINZ. Den Betrieb um einen Mitarbeiter zu erweitern, ist für Ein-Personen-Unternehmen ein großer Schritt. Zusätzlich für einen weiteren Beschäftigten Verantwortung zu tragen, wird von Einzelunternehmer als risikoreiche Entscheidung empfunden, weiß Wirtschaftsreferent und Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Strugl. Mit der "Initiative 1 plus 1" bietet das Land OÖ in Kooperation mit der Business Upper Austria, der Wirtschaftskammer OÖ, dem Arbeitsmarktservice und der Oberösterreichischen Gebietskrankenkasse seit 2015 deshalb finanzielle Unterstützung und ein umfassendes Beratungsangebot zu Fragen um die Mitarbeitereinstellung an. Bislang nahmen in Oberösterreich 230 Einzelunternehmer die Unterstützungsleistung in Anspruch und die Nachfrage ist ungebrochen. "Die Initiative 1 plus 1 wird daher 2018 in die Verlängerung gehen", sagt Strugl. Ein-Personen-Unternehmen personell zu erweitern, bedeutet weitere Arbeitsplätze zu schaffen. So etwa mit der Initiative passiert in den Bereichen Handel, Dienstleistungen, Gastronomie, Kunst und Design,Handwerk und Elektrik.
Voraussetzung für die Förderung ist die Einstellung einer beim AMS als arbeitslos gemeldeten Person. Dadurch unterstützt die Initiative die Wiedereingliederung von Beschäftigungslosen am Arbeitsmarkt. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.