15.09.2014, 17:19 Uhr

Linz wird Fairtrade-Stadt

Die "WearFair & mehr" von 3. bis 5. Oktober ist das Aushängeschild der Fairtrade-Stadt Linz. (Foto: sahlia)

Der Titel „Fairtrade-Stadt“ wird am 3. Oktober im Rahmen der „WearFair & mehr“ verliehen.

¶LINZ (red). Unternehmen, Vereine, Organisationen und Einzelpersonen in Linz setzen sich seit Jahren für die Stärkung des Fairen Handels ein. Die Krönung dieser Bemühungen ist die Auszeichnung als Fairtrade-Stadt. Die geforderten fünf Ziele für den Erhalt des Titels sind nun erreicht. Die Auszeichnung wird daher am 3. Oktober um 19 Uhr in der Tabakfabrik im Rahmen der „WearFair & mehr“ verliehen.

Mehr als 180 Aussteller machen Österreichs größte Messe für öko-faire Mode und nachhaltigen Lebensstil zum wichtigen Aushängeschild der bald frisch gekürten Fairtrade-Stadt. „Angebot und Nachfrage bei der WearFair & mehr zeigen, wie wichtig das Thema des sozial fairen, nachhaltigen Konsums ist“, sagt Nora Niemetz von Südwind OÖ, die die Fairtade-Arbeitsgruppe ins Leben gerufen hat. Auch Bürgermeister Klaus Luger freut sich über die Auszeichnung: „Die Konsumenten achten vermehrt auf die ökologische Nachhaltigkeit, sie nehmen ihre Verantwortung wahr. Die Stadt Linz versucht, das Bewusstsein für das Angebot an nachhaltigen Produkten zu schärfen, mehr Verständnis für Fairtrade zu schaffen.“ So gibt es auf Antrag der Grünen seit Juni 2014 einen Einkaufsleitfaden für die Stadt Linz. „Ich freue mich, dass es durch das jahrelange Engagement vieler Beteiligter in der Stadt nun gelungen ist, für das Thema Fairtrade zu viel Bewusstsein und Angebote zu schaffen, dass wir uns stolz Fairtrade-Stadt nennen dürfen“, so Stadträtin Eva Schobesberger. Ab September findet im Wissensturm die Veranstaltungsreihe „Fairtrade Town“ statt, die Interessierte dazu einlädt, mehr über den Fairen Handel zu erfahren.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.