Ausnahmezustand
Mit Video: Das sind die Folgen des Unwetters im Lungau

So schaut es in der Gemeinde Muhr im Lungau aus.
12Bilder
  • So schaut es in der Gemeinde Muhr im Lungau aus.
  • Foto: Petra Krznar
  • hochgeladen von Peter J. Wieland

Besonders betroffen sind heute vor allem noch die Gemeinden Muhr, Zederhaus und Ramingstein.

LUNGAU. Heute, am Montag, entspannt sich die Lage im Lungau zwar etwas – Pegelstände in den Bächen und Gräben gehen zurück; der Ausnahmeszustand bleibt aber. Besonders betroffen sind vor allem noch die Gemeinden Muhr, Zederhaus und Ramingstein. Die Bezirkshauptmannschaft führt einen verkleinerten Einsatzstab. Die Zivilschutzwarnung für Muhr im Lungau  bleibt aufrecht. Die Volksschule Muhr ist heute geschlossen. Am Bundesgymnasium Tamsweg gibt es heute nur Teilbetrieb.

Video von einem Murenabgang in Muhr, von Petra Krznar:

Ungünstig wirkt sich die nasse Schneedecke auf die Lawinensituation aus. Mittlere, vereinzelt große spontane Lawinen sind laut dem Landes-Medienzentrum in den Hohen Tauern möglich, die Lawinengefahr ist dort groß (Stufe 4), ebenso im Lungau.

Straßensperren im Lungau

  • B95 Turracherstraße von Tamsweg bis Murau
  • B96 Murtalstraße von Tamsweg nach Seetal für LKW gesperrt
  • L267 Preberlandesstraße ab Haiden
  • L211 Muhrer Landesstraße von Oberweißburg bis Muhr
  • Göriacher Landesstraße ab Abzweigung Lasa bis Göriach
  • L225 Thomataler Landesstraße für den Durchzugsverkehr ins Murtal ab St. Margarethen/Lg.
  • zahlreiche Gemeindestraßen und Güterwege

Gesperrte Bahnstrecke

  • Murtalbahn von Tamsweg bis Murau

Der Hochwasser führende Leisnitzbach in Tamsweg der innerhalb von einer Stunde gestern rapide angestiegen war.
  • Der Hochwasser führende Leisnitzbach in Tamsweg der innerhalb von einer Stunde gestern rapide angestiegen war.
  • Foto: Feuerwehr Tamsweg
  • hochgeladen von Peter J. Wieland

In Zusammenarbeit von Gemeinden, Freiwilliger Feuerwehr, Wildbach- und Lawinenverbauung, Bezirkshauptmannschaft Tamsweg, privaten Unternehmungen und den Grundbesitzern werden in den Lungauer Gemeinden erste Maßnahmen zu Bachrückführungen, Sicherung von Rutschungen oder Lösung von Verklausungen gesetzt.

Autor:

Peter J. Wieland aus Lungau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.