Fanningberger Skitourentag: Höfl war in 36 Minuten oben

Fanningberger Skitourentag-Tagessiegerin Julia Kasberger und Tagessieger Armin Höfl stoßen mit drei Litern auf ihren Erfolg an!
  • Fanningberger Skitourentag-Tagessiegerin Julia Kasberger und Tagessieger Armin Höfl stoßen mit drei Litern auf ihren Erfolg an!
  • Foto: USC Mariapfarr-Weißpriach/Harald Glanzer
  • hochgeladen von Peter J. Wieland

MARIAPFARR, WEISSPRICH (red). Schon letztes Jahr war der Streckenrekord des Tamswegers Hans Wieland (37:45 min) beim Fanningberger Skitourentag eine Sensation. Armin Höfl (Buff Austria/Atomic), das Ass aus der Krakau, hat am Sonntag mit seiner Wahnsinnszeit von 36,13 min bei der neunten Auflage des Events die Latte aber noch höher gelegt.

Weitere Glanzleistungen

Tagessiegerin wurde Julia Kasberger vom La Sportiva Mountain Attack Team. Sie gewann mit der sensationellen Zeit von 53:03min bei den Damen; an zweiter Stelle kam Martina Gell mit nur 35 Sek. Rückstand, gefolgt von Antonia Winkler mit 55:09 Min. In der Jugend männlich U20 holte sich Vorjahressieger Thomas Pichler mit 47:25 Min vor Sebastian Schmiderer (Askö Gosau, 51:37) und Felix Gruber (Triunion Lungau, 56:23) den ersten Platz. In der Herrenklasse I gewann mit seiner Rekordzeit Armin Höfl, mit 40:46 Min. holten sich Harald Feuchter aus Tamsweg und Bernhard Bauer aus St. Andrä den zweiten Platz. In der Herrenklasse II holte sich Vorjahressieger Hans Wieland mit fünf Minuten Vorsprung den Sieg, vor Markus Wieser, Team Atomic, mit 43:39 und Andreas Wilscher (44:07) vom Team LSC Rennweg. Sieger der HK III wurde Karl Kahlbacher mit der super Zeit von 48:02 Min., Zweiter wurde Hans Wurmbauer mit 58:04 Min. Wohlgemerkt: Alle männlichen Starter von der Jugendklasse bis zur Herrenklasse III waren unter einer Stunde im Ziel!

Erwähnenswertes

Eine besondere Erwähnung verdienen Reithofer Günther, der mit athletischen 72 Jahren die 900 Höhenmeter Strecke mit links gemeistert hat, wie auch die zwei Jüngsten, die 8-jährigen Dominik Vanessa und Thomas Bauer. Die personenstärkste Mannschaft war übrigens die Tri-Union Lungau mit 24 Personen, vor dem Radfux-Team mit 14 Personen.

Neuerungen 2017

Zum ersten Mal gab es bei diesem 9. Fanningberger Skitourentag, den der USC Mariapfarr-Weißpriach veranstaltete, essbare Trophäen: nämlich vergrößerte Brotmedaillen, kreiert und handgemacht von Christina Bauer aus Göriach. Neu war auch, dass die Siegerehrung in der Discothek Villa in Bruckdorf abgehalten wurde.

200 Sportler unterwegs

Heuer nahmen rund 200 TeilnehmerInnen auzs nah und fern teil; es ging darum die 900 Höhenmeterlauf zu meistern. Die ersten Genussläufer waren bereits um 8 Uhr auf der bestens gespurten Strecke unterwegs; um 10 Uhr starteten die Sprinter mit vollem Tempo vom Fanningerwirt in Richtung Gamsstadl.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen