05.02.2018, 10:55 Uhr

Elfte Benefiz-Mondscheintour des USV Sankt Margarethen am Aineck

Erwin Wieland strahlt, hat er doch eine Schihelm gewonnen. (Foto: Bezirksblätter Lungau)

Ein Aufstieg für den guten Zweck.

SANKT MARGARETHEN. Im Schein des noch hellen beinahe noch vollen Mondes, der ja am Mittwoch ganz voll war, fand am vergangenen Samstag die elfte Benefiz-Mondscheintour des USV Sankt Margarethen auf die Branntweinerhütte statt. USV-Obmann Franz Gappmaier durfte 170 begeisterte Schitourengeher begrüßen, die für den guten Zweck den Aufstieg von der Aineck-Talstation bis hinauf zur Hütte, wo bereits Wirtin Sabine Lerchner und ihr Team mit zwei für alle SportlerInnen gesponserten Getränken warteten. Unter den Teilnehmern der Benefiz-Mondscheintour, deren Erlös in Not Geratenen zugute kommen soll, waren unter anderem der Maler-Bundesinnungsmeister Erwin Wieland (Sankt Michael), der "Kultur in der Werkstatt"-Schlosser Stefan Ritzer (Tamsweg/Mauterndorf), Auto-Schmidt-Chef Wolfgang Gell, Rotary-Schitourenroas-Initiator Christian Gell sowie zahlreiche bekannte und vor allem vor Freude strahlende Gesichter mehr. Ein Höhepunkt der geselligen Zusammenkunft war die Tombola, bei der dreißig attraktive Preise, welche heimische Betriebe und Gönner zur Verfügung stellten, verlost wurden. Jeder Teilnehmer bekam schon beim Start ein Jausenmesser, das Andreas Hakenberg von der Amfea Stahlwaren Gmbh jedes Jahr sponsert.

____________________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über aktuelle Stories in deinem Bezirk informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt’s hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.