11.07.2018, 16:52 Uhr

MurGau 3.0 - grenzenloses Projekt der Jungen Wirtschaft

JW Obleute Jörg Mühltaler (Murau) und Ulrich Wieland (Lungau) konnten zahlreiche Gäste begrüßen (Foto: Kevin Geißler)

Zum dritten Mal in Folge luden die Junge Wirtschaft (JW) Murau und Lungau gemeinsam zum sogenannten MurGau Event, der ganz unter dem Motto „Grenzenlos Erfolgreich“ stattfand.

KREISCHBERG, MURAU, LUNGAU. Nachdem in den letzten beiden Jahren der Lungau Austragungsort war, veranstaltete diesmal die JW Bezirk Murau das Treffen "Murgau". Der Name setzt sich aus den Namen der Bezirke "Murau" und "Lungau" zusammen und steht für grenzüberschreitende Zusammenarbeit und Austausch.
Heuer gab es erstmals zwei Locations, die den perfekten Rahmen für die doch außergewöhnliche Veranstaltung lieferten: das Hauptprogramm mit Workshops, Gedankenaustausch und Impulsvortrag fand auf der JagaAlm am Kreischberg statt. Die „After Show Party“ wurde dann ins Tal in die Kastanienbar verlegt.

Hoher Besuch

Die beiden Obmänner der JW Bezirksgruppen, Jörg Mühlthaler und Ulrich Wieland, freuten sich über den Besuch des Präsidenten der Wirtschaftskammer Steiermark Josef Herk. Dieser konnte sich schon vor Veranstaltungsbeginn schon mit dem Landesvorstand der Steirischen JW austauschen, die schon vormittags mit ihrer Sommer-Delegiertenkonferenz loslegte. JW Funktionäre aus der ganzen Steiermark waren in den Bezirk Murau gekommen, um die Strategien der nächsten Monate zu besprechen.
Die Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Murau-Kreischberg, Tamara Schellander, die durch den Nachmittag führte, konnte unter den Ehrengästen die Geschäftsführerin der JW Salzburg, Lisa Schnedl, und ihren steirischen Amtskollegen Bernd Liebminger begrüßen, sowie KR Karl Schmidhofer.

Workshop

Nach einem gemütlichen Ankommen wurden die Gäste in vier Gruppen aufgeteilt. In vier unterschiedlichen Workshops wurden die Themen Digitalisierung, Grenzen überschreiten, technische Innovationen und Mut zu Neuem behandelt. Die Vortragenden waren Burkard Neuper „Creative Future“, Sigrid Maierhofer und Jürgen Resch von „Mindfull Experiences“, Siegfried Salchenegger „WoodcareSolutions“ sowie Thomas Dorfer „TGL Gartenbau“.
In Diskussionsrunden wurden Beispiele aus der Praxis erörtert, Grenzen überschritten und auch praktische Tipps für den digitalen Alltag erarbeitet.
Abschließend konnte man noch Roland Fink, seines Zeichens GF der Online Plattform „Niceshops“ und Chef von mehr als 170 Mitarbeitern, für den finalen Impulsvortrag gewinnen. In perfekter „Sundowner Stimmung“ gab dieser Einblick in sein Unternehmen, das, ganz getreu dem MurGau Thema grenzenlos erfolgreich im Versand österreichischer Produkte ist.

Gesellschaflicher Ausklang

Den traumhaften Sonnenuntergang konnten die Jungunternehmer dann in der Kastanienbar bei einem „Flying Buffet“ genießen. Musikalisch begleitet wurde das kulinarische Finale von den sanften ortsansässigen Stimmen von Theresa & Melissa, die ihr Publikum mit einem Mix aus Altbekanntem und Eigenkompositionen erfreuten.
Alle Teilnehmer waren von der gemütlichen Stimmung und den beiden Locations begeistert. Auch wenn das Programm gehaltvoll war, verging die Zeit wie im Flug, so der O-Ton vieler Gäste. Die Kombination von JagaAlm und Kastanienbar hat alle Teilnehmer wie Vortragende überzeugt.
Ré­su­mé der Organisatoren bzw JW Vorstände: "Wieder einmal haben die jungen Wirtschaftstreibenden aus Murau und dem Lungau bewiesen, wie gut Zusammenarbeit über Bezirks- und Landesgrenzen hinaus funktioniert. "MurGau – grenzenlos erfolgreich“ – an der Grenze von Salzburg und der Steiermark keine Floskel, sondern praktizierte Realität!"

Quelle: JW
__________
Du möchtest über Neuigkeiten aus deinem Bezirk informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt’s hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.