Soziale Verantwortung
Integrationsprojekt "Baharat" wurde eröffnet

Ein bunte Mischung an Mitarbeitern findet sich im Baharat.
  • Ein bunte Mischung an Mitarbeitern findet sich im Baharat.
  • Foto: Reisenbauer
  • hochgeladen von Larissa Reisenbauer

Eröffnung des Baharat in der Gumpendorfer Straße. Ein soziales Projekt zur Integrationsförderung. 

MARIAHILF. Einer sinnvollen Aufgabe im Leben nachzukommen, ist auch für Geflüchtete besonders wichtig. Im Rahmen seiner Abteilung Wohnungslosenhilfe bietet das Wiener Hilfswerk nun im Flüchtlingshaus Awat in der Gumpendorfer Straße ein neues gemeinnütziges Beschäftigungsprojekt namens "Baharat" an.

Die Bezeichnung stammt aus dem arabischen Raum und betitelt eine sehr beliebte Gewürzmischung. Passend, denn als "Gemischt" kann auch die Angebotsvielfalt im Shop-Lokal, das am 27. Juni seine offizielle Eröffnung feierte, bezeichnet werden. Auf einer Ebene, im Erdgeschoß des Haus Awat, befindet sich ein Café, ein Barbershop, eine Upcycling-Werkstatt und eine Änderungsschneiderei.

Integration steigern

Ein neues Land, neue Umgebung, neue Menschen – aber keine Aufgabe, um sich zu beschäftigen oder mit Menschen des frisch gewählten Heimatlandes in Kontakt zu kommen. Dem soll mit dem Projekt "Baharat", das vom Fonds Soziales Wien gefördert wird, ein Ende gesetzt werden. Im Rahmen des Integrationsjahres können sich asylberechtigte Menschen an dieser Initiative beteiligen und in einem der fünf "Unternehmen" mitarbeiten. Unterstützt werden sie dabei von zwei Arbeitsanleitern, die die Teilnehmer betreuen und schulen. Ziel ist die leichte Integration in den österreichischen Arbeitsmarkt und das Wiedererlangen eines selbstbestimmten Lebens.

"Alle Teilnehmer sind sehr motiviert und helfen sich gegenseitig. Ich freue mich immer sehr, wenn ich sehe, wie Menschen durch eine sinnvolle Tätigkeit beginnen, wieder aufzuleben", strahlt die Awat-Hausleiterin Christina Schilling. "Ein bunter Haufen internationaler Menschen mit vielseitigen Fähigkeiten. Doch auch der Spaß kommt nicht zu kurz." Das Projekt wurde einige Monate lang getestet. Jetzt wurde das "Baharat" offiziell eröffnet.

Hausleiterin Christina Schilling lud am 27. Juni unter Anwesenheit aller Unterstützer, darunter auch Bezirksvorsteher Markus Rumelhart (SPÖ), zur Feier in die Gumpendorfer Straße 65 ein. Es wurde auch für ein gemischtes Musik- und Speisenbuffet gesorgt.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen