Mariahilf: SPÖ-Bezirksrätin wechselt zur FPÖ

Vor rund einem Jahr präsentierte man noch gemeinsam die Kampagne zum Bezirksbudget. Am Wochenende hat die Vorsitzende des Finanzausschuss ihren Wechsel zur FPÖ bekannt gegeben.
2Bilder
  • Vor rund einem Jahr präsentierte man noch gemeinsam die Kampagne zum Bezirksbudget. Am Wochenende hat die Vorsitzende des Finanzausschuss ihren Wechsel zur FPÖ bekannt gegeben.
  • Foto: NEOS Mariahilf
  • hochgeladen von Theresa Aigner

MARIAHILF. Knalleffekt in der Bezirkspolitik: Die SPÖ-Bezirksrätin und Vorsitzende des Finanzausschusses, Heidi Reinwein-Karik, wechselt zur FPÖ. Das war am Wochenende bekannt geworden. Als Grund gab sie in einer Aussendung an, "dass ich meine politischen Ziele besser und effektiver im Kreis der Freiheitlichen verwirklichen kann.“ Der Klubchef der FPÖ Mariahilf, Leo Kohlbauer, verwies darauf, dass man schon in den vergangenen zwei Jahren gut zusammen gearbeitet habe. Das habe vor allem den Bereich Finanzen, aber auch andere Angelegneheiten im Bezirk betroffen. Dass er ihr den Wechsel aktiv angeboten und sie von der SPÖ abgeworben hätte, verneint Kohlbauer: "Das hat sich durch viele persönliche Gespräche über einen längeren Zeitraum ergeben, sie hat sich einfach nicht mehr bei der SPÖ gesehen."

An den Mehrheitsverhätnissen im Mariahilfer Bezirksparlament wird dieser Wechsel übrigens nichts ändern - Rot und Grün haben nach wie vor eine Mehrheit. Laut Kohlbauer wird Heidi Reinwein-Karik aber weiterhin Vorsitzende des Finanzausschusses bleiben. Mit der nahenden Nationalratswahl im Herbst will Kohlbauer keine Verbindung sehen: "Darum geht es wirklich gar nicht." Das solle auch dadurch deutlich werden, dass ihr Wechsel inmitten in der Legislaturperiode des Bezirksparlaments geschehe. "Es wurde auch keine Verabredung über einen Listenplatz 2020 getroffen. Es geht um die aktuelle Periode, die sie ab sofort bei der FPÖ fortsetzen wird", so Kohlbauer.

SP-Bezirksvorsteher Markus Rumelhart ist von Heidi Reinwein-Karik "menschlich zutiefst enttäuscht". Er habe aus den Medien von ihrem Wechsel zur FPÖ erfahren, einen Konflikt, der so einen Schritt vermuten hätte lassen, habe es nicht gegeben, so Rumelhart. "Auch wenn ich enttäuscht bin, muss ich diese Situation jetzt pragmatisch sehen und mich weiterhin darauf konzentrieren, was für den Bezirk wichtig ist. In den 17 Jahren, die die SPÖ in Mariahilf den Bezirksvorsteher stellt, ist das - auch im Gegensatz zu anderen Fraktionen - die erste Mandatarin, die uns abhanden kommt." Insofern dürfe man trotz aller Dramatik auch die Dimension dieses Wechsel nicht überbewerten. Außerdem: "Wenn jemand seine politische Haltung so offenkundig verloren hat, dann ist es wahrscheinlich besser, wenn man nicht mehr Teil unserer sozialdemokratischen Familie ist."

Vor rund einem Jahr präsentierte man noch gemeinsam die Kampagne zum Bezirksbudget. Am Wochenende hat die Vorsitzende des Finanzausschuss ihren Wechsel zur FPÖ bekannt gegeben.
Ein Bild aus dem Jahr 2010 zum Thema gesunde Ernährung. Heidi Reinwein-Karik (links) war schon damals in der Bezirkspolitik.
Autor:

Theresa Aigner aus Favoriten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen