Stadtentwicklungsplan für Mattersburg wird präsentiert

Die Entwicklung der Stadtgemeinde soll bis 2030 weiter voranschreiten.
  • Die Entwicklung der Stadtgemeinde soll bis 2030 weiter voranschreiten.
  • Foto: Stadtgemeinde
  • hochgeladen von Walter Klampfer

MATTERSBURG. Der Stadtentwicklungsplan STEP 2030 ist ein raumplanerisches Instrument, das die grundlegenden Ziele der Mattersburger Stadtentwicklung für die nächsten zehn bis fünfzehn Jahre festschreibt. „Es gilt, nachhaltig und über einen längeren Zeitraum zu denken und zu planen; die kurzfristigen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Ansprüche unserer schnelllebigen Zeit in eine langfristige Strategie einzubinden,“ erklärt Bürgermeisterin Ingrid Salamon.

Präsentation am 15. November

Erarbeitet wurde der STEP 2030 vom Mattersburger Raumplaner DI Dr. Werner Tschirk und seinem Kollegen DI Josef Schmidbauer. Sie werden STEP 2030 am 15. November 2016 um 19.00 Uhr in der Bauermühle präsentieren. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.

Ziel: Wohlfühlstadt erhalten

Der Stadtenwicklungsplan beinhaltet Vorgaben wie: Wo soll künftig die Siedlungsentwicklung voranschreiten? Wo sind Bereiche, die freizuhalten sind? Welche Qualitäten sollen langfristig gesichert oder noch ausgebaut werden? Unter welchen Voraussetzungen kann Bauland erweitert werden?
Der Stadtentwicklungsplan der Stadtgemeinde Mattersburg soll daher eine gemeinsam erarbeitete Richtschnur für die Zukunft sein. Ziel ist es, Mattersburg weiterhin als lebenswerte Wohlfühlstadt zu erhalten und auszubauen.

Autor:

Walter Klampfer aus Mattersburg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.