Mattersburg: Positives Feedback nach SPÖ-Hausbesuchskation

Bürgermeisterin Ingrid Salamon und SPÖ-Stadtparteiobmann Otmar Illedits zeigen sich mit dem Umfrageergebnis zufrieden.
  • Bürgermeisterin Ingrid Salamon und SPÖ-Stadtparteiobmann Otmar Illedits zeigen sich mit dem Umfrageergebnis zufrieden.
  • Foto: zVg
  • hochgeladen von Walter Klampfer

MATTERSBURG. Mit Freude am persönlichen Gespräch und Fragebögen unterm Arm besuchten Mattersburgs SozialdemokratInnen von Anfang November bis Mitte Dezember des Jahres 2016 etwas mehr als 1.000 Haushalte in Mattersburg und Walbersdorf. Die BürgerInnen wurden gebeten, ihre Wünsche und Anliegen für die Stadt auf den Fragebögen niederzuschreiben und konnten Feedback zur Arbeit der Stadtgemeinde geben.

Zum Wohlbefinden der Bevölkerung

Bei ihrer Strategieklausur im Jänner wertete die SPÖ Mattersburg die Ergebnisse der Hausbesuchsaktion aus und arbeitete sie in ihr Programm für die kommenden Jahre ein. „Da uns das Wohlbefinden der Bevölkerung ein Herzensanliegen ist, wollen wir unser Politikangebot mit den Leuten abstimmen und diese Stadt gemeinsam mit ihnen noch lebenswerter machen“ so SPÖ-Stadtobmann Otmar Illedits.

Mattersburg als Wohlfühlstadt

Mit dem durchwegs positiven Feedback der Bevölkerung und deren Anliegen für Mattersburgs Zukunft im Gepäck startet die Stadt-SPÖ nun selbstbewusst ins Jahr 2017. „Unser Ziel lautet: Mattersburg zur Wohlfühlstadt auf allen Ebenen weiterentwickeln“, so Bürgermeisterin Ingrid Salamon.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen