04.10.2017, 13:10 Uhr

Drei neue „gesunde Kindergärten“ im Bezirk

LR Darabos, Landessanitätsdirektorin Krischka und Projektleiterin Grafl übergaben die Urkunden an Vertreterinnen des KIGA Wiesen. (Foto: BLMS)

KIGAS Pöttelsdorf, Sieggraben und Wiesen in der „GeKiBu-Familie“

PÖTTELSDORF/SIEGGRABEN/WIESEN. Im Rahmen der österreichischen Vorsorgestrategie Ernährung 2011-2014 wurde im Burgenland das Projekt „GeKiBu – Gesunde Kindergärten im Burgenland“ etabliert.
Bereits seit 2015 läuft die Finanzierung des Projektes über den Burgenländischen Gesundheitsförderungsfonds.

Urkunden überreicht

Die Zahl der GeKiBu-Kindergärten im Burgenland nimmt stetig zu: Aktuell sind 70 burgenländische Kindergärten Mitglied der GeKiBu-Familie. Davon sind 15 Kindergärten neu mit dabei, zehn erhielten von Gesundheitslandesrat Mag. Norbert Darabos die Mitgliedsurkunden überreicht.
Zu den neuen GeKiBu-Kindergärten gehören künftig auch die KIGAS aus Pöttelsdorf, Sieggraben und Wiesen

Verbesserte Ernährung

Zielsetzung dieses Projektes ist es, in Zusammenarbeit mit Ernährungsexpertinnen gesundheitsförderliche Rahmenbedingungen in burgenländischen Kindergärten zu schaffen und das Ernährungsverhalten von Kindern, Eltern und PädagogInnen zu verbessern.

Unterstützung vom Land

„Eine gesunde und ausgewogene Ernährung anzubieten ist ganz wesentlich für die Entwicklung unserer Kinder. Nicht minder wichtig ist, dass bei GeKiBu auch die Eltern mit eingebunden sind. Die finanziellen Mittel des Landes Burgenland zur Unterstützung von GeKiBU sind sehr gut angelegtes Geld“, so Darabos.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.