25.06.2017, 07:30 Uhr

Schutz vor Hochwasser

Das Bachbett in Antau wurde kürzlich erweitert. (Foto: Privat)

Die Hochwasserschutzmaßnahmen in den Gemeinden haben sich durchwegs bewährt.

MATTERSBURG/ANTAU. In den letzten Jahren ist die Zahl schwerer Unwetter mit Starkregen gestiegen. Dadurch kam es immer wieder zu Überflutungen von Straßen und Kellern. Um dem Entgegenzuwirken wurden vielerorts Maßnahmen.

Mattersburg großteils sicher

In Mattersburg beispielsweise ist das Rückhaltevecken vor fünf Jahren fertig gestellt worden und hat sich bei den heftigen Gewittern der vergangenen Jahre bereits bewährt. Das Retentionsvolumen des Beckens beträgt 170.000 Kubikmeter. Ziel war es, durch das Rückhaltebecken das verbaute Gebiet vor einem 100-jährigen Hochwasser zu schützen.

Schutz auch für Walbersdorf

„Durch das 58.000 Quadratmeter große Becken bei der Weidenbachgasse sind große Teile von Mattersburg vor einem Hochwasser geschützt,“ so Bürgermeisterin Ingrid Salamon, die versichert: „In weiterer Folge wird es auch zu Schutzmaßnahmen für Walbersdorf kommen. Die Verhandlungen mit den Grundstückseigentümern sind bereits in der Zielgeraden.“

Laufend Maßnahmen gesetzt

Besonders prekär war die Situation bei großen Niederschlagsmengen entlang der Wulka, wo auch Teile von Antau immer wieder überflutet wurden. Aus diesem Grund werden seitens der Gemeinde jedes Jahr Maßnahmen zum Hochwasserschutz gesetzt. Um Verklausungen der Wulka zu verhindern werden entlang des Ufers Bäume regelmäßig ausgeholzt und das Bachbett gereinigt und erweitert.

„Es geht um Existenzen“

„Hochwasserschutz hat für mich oberste Priorität, denn hier kann es binnen weniger Minuten um Existenzen gehen“, so Bgm. Adalbert Endl der betont: „Normalerweise fließen ca. 400 bis 600 Liter Wasser pro Sekunde durch unsere Gemeinde – aufgrund der uns gesetzten Maßnahmen sind wir bis ca. 27.000 Liter auf der sicheren Seite.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.