Backen mit Butter: Butters leichte Kokos-Verführung

104Bilder

STEINPARZ. "Für die Raffaello-Kugeln brauchen wir weder Backrohr noch einen Ofen. Geht schnell und unkompliziert", erklärt Melissa Dödelbacher unserem Bäckergesellen Daniel Butter. Und genau nach diesem Motto geht es auch schon ans Werk. Doch ganz ohne "Hilfe" geht es dann doch nicht. Der Mixer kommt zum Einsatz. "Puh, für was hab ich vorher zusammengeräumt", fragt Hausherrin Cornelia Berger – trotzdem mit einem Lächeln – nachdem sie die "Patzerei" der beiden Kinder gesehen hat. Doch dieser kurze Schock ist schnell verflogen, und so half neben Cornelia auch Töchterchen Stefanie beim Kugelformen und Wälzen in den Kokosraspeln mit.

"Fast wie echte Raffaello nur mit ein bisschen mehr Rumgeschmack und mehr weißer Schokolade. Einfach g'schmacklich top", lacht Daniel Butter, als es nach der Arbeit ans Verkosten ging.

Das Rezept

Zutaten: 22 dag Staubzucker, 20 dag Butter, 66 dag weiße Schokolade, vier Packungen Vanillezucker, 10 EL Orangensaft, Schuss Rum, 30 dag Kokosraspeln

Zubereitung:
Für die selbst gemachten Raffaello-Kugeln wird die Butter mit dem Staubzucker und Vanillezucker in einer Schüssel schaumig geschlagen. Nun einen Schuss Rum (kann man auch weglassen), weiße Schokolade, Orangensaft und die Kokosflocken hinzufügen und die Masse gut verkneten. Daraus formt man kleine, mundgerechte Kugeln – wer will kann auch gerne noch ein kleines Nussstück oder eine geschälte Mandel in die Kugel geben. In Kokosflocken wälzen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen