In der Weihnachtsbäckerei von Rosi
Kekserl-Duft liegt in der Luft

Rosi Schrittwieser und ihr Enkel Lukas beim Backen der köstlichen Weihnachtskekse.
2Bilder
  • Rosi Schrittwieser und ihr Enkel Lukas beim Backen der köstlichen Weihnachtskekse.
  • Foto: Schrittwieser
  • hochgeladen von Werner Schrittwieser

MANK. Rechtzeitig zum ersten Adventwochenende präsentierte sich das Wetter auch bei uns erstmals richtig winterlich. Zur Vorweihnachtszeit gehört aber vor allem auch der Duft frisch gebackener Kekse. Es riecht es nach Zimt, Zucker und Schokolade und man verbringt gemütliche Stunden im wohlig warmen Heim. Wahre Klassiker wie die Vanillekipferl, Linzeraugen, Ischler, Kokoskuppeln oder Linzerkipferl dürfen dabei keinesfalls fehlen. Auf eine große Vielfalt bei den Weihnachtskeksen setzt auch Rosina Schrittwieser aus Mank. In „Rosis Backstube“ zaubert sie mit viel Liebe rund 15 verschiedene Sorten an duftenden Köstlichkeiten. „Im Gegensatz zu vielen industriell gefertigten Exemplaren hat bei mir jede Kekssorte seinen eigenen Teig. Das Um und Auf sind auf jeden Fall hochwertige Zutaten, die zum Einsatz kommen. Und mit der nötigen Liebe wird die Weihnachtsbäckerei dann auf jeden Fall ein voller Genuss“, verrät Rosina Schrittwieser das Geheimnis hinter den perfekten Keksen.

Backen mit Kindern

Auch Kinder entpuppen sich dabei oft als eifrige und begeisterte Bäcker. Beim Mithelfen lernen sie auch gleich Wichtiges über Lebensmittel, Zubereitung und Geschmack. Damit das Backen mit Kindern nicht im Chaos endet, haben die BEZIRKSBLÄTTER mit Rosina Schrittwieser ein paar Tipps parat. Eine gute Vorbereitung ist das Um und Auf, damit die Kleinsten nicht ungeduldig werden. „Am besten schon alle Zutaten in den richtigen Mengen vorbereiten, damit gleich mit dem Kneten losgelegt werden kann. Mit einer eigenen Schürze sind die Kinder gleich perfekt gekleidet. Bei Kindern ist weniger oft mehr, sprich lieber weniger Auswahl, dafür umso mehr Freude am Backen. Das gilt sowohl bei den Kekssorten als auch bei den Ausstechern. Durch eine zu große Auswahl sind Kinder nur abgelenkt“, verrät die begeisterte Bäckerin.

Das Mehl ist überall

Gewisse Arbeiten, wie das heiße Blech aus dem Ofen zu holen, sollten aber den Erwachsenen vorbehalten bleiben, denn Sicherheit geht vor. Eines sollte man sich auch bereits im Vorfeld bewusst sein. Backen mit Kindern ist nicht immer so idyllisch, wie man es sich vielleicht vorstellt. „Das Mehl ist einfach überall und der Keksteig oft gut im Raum und auf den Kindern verteilt. Wer sich dieser Herausforderung nicht gewachsen fühlt, kann seine Weihnachtskekse gerne auch bei mir bestellen“, schmunzelt Rosi Schrittwieser.

Rosi Schrittwieser und ihr Enkel Lukas beim Backen der köstlichen Weihnachtskekse.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen