Luchs-Mörder versenkt beide Tiere in der Ysper

Die Wildkatzen sind gerade erst dabei in Österreich wieder heimisch zu werden.
  • Die Wildkatzen sind gerade erst dabei in Österreich wieder heimisch zu werden.
  • Foto: Wikimedia
  • hochgeladen von Melanie Grubner

BEZIRK MELK. Eine Meldung des Luchsprojekts Österreich Nordwest sorgte vorige Woche für Aufregung in der Welt der Tierschützer – und darüber hinaus. Bereits Anfang August fand die Polizei demnach zwei tote Luchse in einem kleinen Bootshafen an der Mündung der Ysper in die Donau.
Die beiden Tiere, wahrscheinlich eine Mutter mit ihrem Jungen, wurden dabei vom Täter in einen Plastiksack gesteckt, der zusätzlich mit Steinen befüllt wurde, um auf den Boden des Flusses zu sinken. Fast ebenso großes Missfallen wie die Tat an sich löste der Umgang mit ihr bei den Tierschutzorganisationen aus. "Statt einer gründlichen Untersuchung der Umstände wurden die Luchse einfach wie Müll entsorgt", kritisiert Christina Reisenbichler vom WWF das Vorgehen. Der Täter müsse ausgeforscht werden, immerhin "sind die österreichischen Luchse nach ihrer vollständigen Ausrottung gerade erst dabei wieder bei uns Fuß zu fassen."
Zusammen mit dem Nationalpark Kalkalpen und dem Naturschutzbund hat man nun eine Belohnung von 3.000 Euro ausgesetzt.

Autor:

Christian Trinkl aus Niederösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.