Onlineshops im Vormarsch
Melker Händler gehen vermehrt ins World Wide Web

Melks Alexander Kaufmann bietet im Shop und online Beratung für seine Brettspiele an.
  • Melks Alexander Kaufmann bietet im Shop und online Beratung für seine Brettspiele an.
  • Foto: QualiTime
  • hochgeladen von Daniel Butter

Händler und Dienstleister aus dem Bezirk bieten Amazon und Co. mit Onlineshops die Stirn.

BEZIRK. "Fahr nicht fort, kauf im Ort" ist ein gängiger Spruch des heimischen Handels. In Zeiten von Corona und Lockdown-Verordnungen an und für sich ein schwierigeres Unterfangen. Doch nicht im World Wide Web. Ecoplus und die Wirtschaftskammer haben eine Plattform für heimische Unternehmer geschaffen, wo Onlineshops und Dienstleistungen aufgelistet nach Region und Bezirk zu finden sind. 61 davon sind aus dem Bezirk Melk.

Online, aber doch persönlich

Drei von ihnen haben die BEZIRKSBLÄTTER nach den Beweggründen zur Veröffentlichung ihres Angebotes im Internet befragt. "Ein Online-Shop ist einfach zeitgemäß. Die Menschen werden bequemer und bestellen lieber von zu Hause aus, als ins Geschäft zu gehen. Das ist einfach zurzeit der Trend", erklärt Alexander Kaufmann. Er hat in Melk sein Spielwarengeschäft "QualiTime", wo Brettspiele aller Art angeboten werden. "Mir ist natürlich die persönliche Beratung lieber, da ich die Spiele individuell an den Kunden verkaufe und das von Angesicht zu Angesicht besser funktioniert. Aber in Zeiten wie diesen muss dies halt online funktionieren", so Kaufmann.

Bestellen und vor Ort abholen

Doch nicht nur um die Freizeitbeschäftigung muss man sich keine Sorgen machen. Mode Anderle aus Mank bietet seine Modeartikel auf der seit März veröffentlichten Webseite an. "Die Kunden können so ihre Lieblingsteile aussuchen und dann entweder kontaktlos vor Ort abholen, bzw. im Umkreis von Mank liefern wir auch die Ware", erklärt Firmenchefin Elisabeth Koppatz. Bezüglich Modetrends und Neuigkeiten hat sich das Modegeschäft etwas für ihre Internetseite bzw. Facebook-Seite ausgedacht, um ein Gefühl wie im Geschäft zu schaffen. "Wir stellen jede Woche das ,Outfit der Woche‘ online vor", erklärt die Modeexpertin.

Hilfe via Onlinegespräch

Doch nicht nur Händler stellen auf der Seite von ecoplus ihre Produkte vor. Auch Dienstleister wie Mediator Hans-Jürgen Gaugl aus Schönbühel sind auf der Webseite vertreten. "Es ist enorm wichtig seine Angebote auch online anzubieten. Das erzeugt bei den Menschen ein sicheres Gefühl, dass sie jederzeit Hilfe in Anspruch nehmen können", erklärt Gaugl. Bereits vor dem Lockdown im März haben die Onlinesitzungen Gefallen gefunden. "Menschen fühlen sich so geborgener und in Sicherheit, deshalb hab ich dies schon längere Zeit im Angebot. So kann man entscheiden, ob man das Gespräch online oder doch von Angesicht zu Angesicht machen will. Die Entscheidung liegt beim Kunden", so Gaugl.

Zur Sache

Ecoplus und die Wirtschaftskammer NÖ haben die Seite www.noe-nah-versorgt.at ins Leben gerufen, um dem Handel in Zeiten wie diesen eine Plattform zu bieten und das Angebot im Netz zu bewerben. 61 Betriebe aus Melk sind dabei.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Moderator und Bezirksblätter-Chefredakteur Christian Trinkl im Gespräch mit Franz Tatzber.
Video 18

120 Sekunden-Finale
"Alpenwurm", der Kleinstkomposter, ist Niederösterreichs beste Geschäftsidee 2020

Die besten Ideen aus dem Homeoffice: Das war das große 120 Sekunden- Wohnzimmer-Finale. NÖ. Eine "Schule" für Senioren, gesunde Schreibtischsessel, Fruchtsaft im Kleinformat, rollende Hochbeete und eine App, die Mathematik bei der Quadratwurzel packt. Beim großen Online-Finale von „120 Sekunden – die niederösterreichische Geschäftsidee” pitchten zehn Kandidaten-Teams um Preise im Wert von über 50.000 Euro. 120 Sekunden – eine Aktion der Bezirksblätter Niederösterreich mit Unterstützung von riz...

Aktuell


Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen