Gemeinderatswahlen 2020
St. Leonhards Resel hält Absolute knapp

Hans-Jürgen Resels VP konnte die Mehrheit behaupten.
2Bilder
  • Hans-Jürgen Resels VP konnte die Mehrheit behaupten.
  • Foto: MG St. Leonhard
  • hochgeladen von Daniel Butter

ST. LEONHARD. Mit Spannung wurde auf das Ergebnis aus St. Leonhard gewartet. Die Abspaltung einiger ÖVP-Politiker – sie kandidierten als "Vision Leonhard" (VL) – sorgte im Vorfeld für gehöriges Aufsehen. Trotz eines Verlustes von 12,22 Prozent hält die VP rund um Ortschef Hans-Jürgen Resel bei 51,43 Prozent. "Jeder hat gewusst, dass diese Wahl eine Herausforderung wird. Aber nach all den Tumulten im Vorfeld bin ich zufrieden mit dem Ergebnis. Wir haben weiterhin die Mehrheit und können wie gewohnt weiterarbeiten. Natürlich auch mit allen anderen Parteien", erklärt Bürgermeister Hans-Jürgen Resel.

Ein wenig anders sieht das der VL-Spitzenkandidat und ehemalige VP-Gemeinderat Erich Radlbauer: "Wenn man es genau nimmt, ist rund die Hälfte der Leonharder Bevölkerung nicht zufrieden mit der Arbeit Resels." Mit 29,48 Prozent legt die VL einen fulminanten Start hin. "Es ist uns nicht ganz gelungen die Absolute zu brechen. Aber wir sind glücklich über das Ergebnis", analysiert Radlbauer. Die VL schnappte nicht nur der VP Stimmen weg. Auch die FPÖ, SPÖ und die BLS (sie verlor ihr einziges Mandat) mussten Stimmenverluste hinnehmen.

Hier geht es zum Ergebnis.

Hans-Jürgen Resels VP konnte die Mehrheit behaupten.
Erich Radlbauers "Vision" ist der Wahlsieger in Leonhard.
Autor:

Daniel Butter aus Melk

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen