Wo Digitalisierung Arbeitsplätze schafft

In der Softwareentwicklung werden die Köpfe zusammengesteckt
3Bilder
  • In der Softwareentwicklung werden die Köpfe zusammengesteckt
  • Foto: Pablo Jäger
  • hochgeladen von Sabrina Waldbauer

Im privaten, als auch im beruflichen Bereich durchdringt die Digitalisierung unseren Lebensraum. Unterhaltungen mit Alexa oder Siri gehören für viele bereits zum Alltag. Das Abspielen von Musik und das Steuern von Beleuchtung wird zunehmend sprachgesteuert. Gegen drohende Langeweile wartet Alexa unverzüglich mit einem Witz auf.

Geräte und Maschinen melden sich direkt beim zuständigen Servicemitarbeiter. Autobahn-Toiletten geben auf Basis der Frequentierung dem Reinigungspersonal in nahezu Echtzeit Bescheid, sobald eine Reinigung notwendig ist. Regelmäßige Kontrollfahrten gehören damit der Vergangenheit an.

Doch auch in produzierenden Unternehmen steigt der Grad der Automatisierung. Kein Wunder also, dass Menschen um ihre Arbeitsplätze fürchten. Eine Studie der WIFO zeigt jedoch, dass die Angst unbegründet ist. Berufe werden nicht als Ganzes wegbrechen, sondern das Tätigkeitsfeld wird sich lediglich verschieben.

Digitalisierung sorgt für Arbeitsplätze in Ruprechtshofen

In Ruprechtshofen brachte die Digitalisierung neue Arbeitsplätze. So hat die Microtronics Engineering GmbH 2018 7 neue MitarbeiterInnen in den unterschiedlichsten Bereichen eingestellt. Aus dem Herzen des Mostviertels werden Anwendungen des Internet der Dinge für Kunden auf dem ganzen Globus realisiert. Die österreichischen Lotterien, STIHL, Bernhardt Wasserzähler, NOLTA und die record Group sind dabei nur eine kleine Auswahl der internationalen Kunden.

Während der Durchschnittsösterreicher alle zwei Jahre seinen Job wechselt, ist dies bei Microtronics nicht der Fall. 2018 hat kein einziger Mitarbeiter das Unternehmen verlassen. Die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit der 48 Mitarbeiter liegt bei 7 Jahren. Die Microtronics Engineering GmbH wurde 2006 gegründet. Der durchschnittliche Mitarbeiter gehört dem Unternehmen somit über die Hälfte ihres Bestehens an.

Das erfolgreichste Geschäftsjahr der Geschichte

Diese lange Betriebszugehörigkeit spricht nicht nur für das hervorragende Betriebsklima, sondern ist auch der Grundstein für den anhaltenden Erfolg. Die erfahrenen Mitarbeiter entwickelten sich im Laufe der Jahre zu wahren IoT Experten. Dies schlägt sich in einem gesunden, kontinuierlichen, organischen Wachstum nieder. Der Umsatz stieg somit in den vergangenen Jahren stetig. 2018 wurde erstmals die 6 Millionen Umsatzgrenze erreicht.

Der Ausblick für 2019 ist als sehr positiv zu bewerten. Die Auftragspipelines sind voll und innovative Anfragen sorgen Tag für Tag für spannende Aufgaben bei jedem einzelnen Mitarbeiter. Microtronics ist weiterhin auf der Suche nach motivierten Mitarbeitern, die aktiv zum Erfolg beitragen möchten. Ob ProjektleiterIn, Senior Developer oder HTL AbsolventIn – Microtronics bietet vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten je nach den individuellen Stärken.

Autor:

Sabrina Waldbauer aus Melk

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen