07.06.2017, 13:47 Uhr

Bezirk Melk: Zwei Unfälle innerhalb von nur wenigen Kilometern

Unfall Luberegg (Foto: Einsatzdoku)
BEZIRK. Innerhalb weniger Stunden ereigneten sich am linken Donaufer zwei Unfälle mit schwerverletzen Personen. Schon am Vormittag mussten die Feuerwehren Seiterndorf, Emmersdorf, Leiben und Melk zu einem schweren Verkehrsunfall nach Luberegg ausrücken. Eine Lenkerin mit ihrem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und überschlug sich rund sieben Meter eine Böschung hinunter, berichtet die Feuerwehr Emmersdorf. Die Frau wurde dabei im Fahrzeug eingeschlossen und musste von den Feuerwehren mittels Hydraulischen Rettungssatz befreit werden. Sie wurde schwer Verletzt ins Universitätsklinikum Krems geflogen.

In den Abendstunden wurden dann die Feuerwehren Weiten, Seiterndorf, Emmersdorf und Leiben zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person vor der Ortschaft Eitental alarmiert. Zwei Fahrzeuge stießen frontal zusammen, wobei eines der Fahrzeuge in den Graben geschleudert wurde. Eine Person wurde im Fahrzeug, welches auf der Strasse stark deformiert zum Stillstand kam eingeklemmt. Unter Einsatz des Hydraulischen Rettungssatzes wurde die schwer verletzte Person aus dem Fahrzeug befreit und abtransportiert. Insgesamt wurden drei weitere Personen zum Teil schwer Verletzt in dieumliegenden Landeskliniken transportiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.