23.11.2017, 09:04 Uhr

Auer dribbelt sich ins Rampenlicht

Jonas Auer erzielte vor wenigen Wochen im Länderspieldress seinen ersten Treffer für Österreich. (Foto: Auer)

17-jähriger Ruprechtshofner unterschrieb nach erstem Länderspieltreffer Vertrag beim tschechischen Top-Klub Slavia Prag.

RUPRECHTSHOFEN. Im Alter von acht Jahren hat alles seinen Lauf genommen und Jonas Auer ist durch seinen besten Freund (Niklas Streimelweger) zum Fußballspielen gekommen. Das große sportliche Talent des jungen Ruprechtshofners war keinesfalls zu übersehen, denn auch beim Tennis krönte er sich unter anderem zum Landesmeister. Doch für Jonas Auer war schon bald klar, dass er sich für Fußball und gegen Tennis entscheiden wird. „Ich bin einfach lieber im Mannschaftssport tätig und außerdem gibt es für Fußball auch eine bessere Ausbildung“, so die Beweggründe des mittlerweile 17-Jährigen.

Treffer für das Nationalteam

Und es war definitiv die richtige Entscheidung, wie seine Erfolge in der jüngsten Vergangenheit bestätigen. Seit Sommer 2014 besucht er die Fußballakademie in St. Pölten und kann im Sportleistungszentrum (SLZ) seinen geliebten Sport und die Schule perfekt kombinieren. Durch seine starken Leistungen im Team der AKA St. Pölten in der ÖFB Jugendliga U18 empfahl sich der Ruprechtshofner auch für das österreichische U18 Nationalteam. Vor wenigen Wochen erzielte Jonas Auer gegen Polen bereits seinen ersten Länderspieltreffer. „Es ist einfach ein wirklich tolles Gefühl sein eigenes Land vertreten und im österreichischen Dress spielen zu dürfen. Mein erster Treffer für das Nationalteam war ein Traum und eine ausgesprochen gute Erfahrung“, so der glückliche Jonas Auer.

Weiterer Meilenstein in Prag

Zeit zum Verschnaufen bleibt derzeit aber nicht wirklich, denn momentan jagt ein persönliches Highlight das nächste. Nach seinen Länderspiel-Einsätzen und dem Premierentor durfte sich Jonas Auer vor wenigen Tagen über einen weiteren Meilenstein seiner Karriere freuen. Der 17-Jährige unterzeichnete einen Zweijahresvertrag beim tschechischen Top-Klub Slavia Prag.
„Nach mehreren Probetrainings und Verhandlungen ist es nun also soweit. Ich sehe in Prag gute Chancen mit entsprechend weiterzuentwickeln und wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Außerdem ist es eine wirklich schöne Stadt“, freut sich Auer auf seine Zeit in Tschechien. Seine Stärken sieht der Ruprechtshofner vor allem in seiner Schnelligkeit sowie seinem starken linken Fuß.

Traum von den großen Ligen

Bevor es im Sommer 2018 nach Prag geht, wird er noch die Schulbank im SLZ St. Pölten drücken. „Es war eine tolle Zeit in der Akademie in St. Pölten, da auch die Trainer eine gute Ausbildung haben und ich viel lernen konnte,“ blickt Auer sehr positiv auf die letzten Jahre zurück. Der große Traum des 17-Jährigen ist es, später in der Deutschen Bundesliga oder in der spanischen Liga zu spielen. Doch nun heißt es den Fokus ab Mitte 2018 voll und ganz auf Slavia Prag zu legen.
Das große Vorbild in Sachen Fußball ist der 25-jährige Superstar Neymar Junior, der heuer mit dem bisher teuersten Transfer in Höhe von 222 Millionen Euro zu Paris Saint-Germain wechselte und damit Fußballgeschichte schrieb.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.